Montagschnipsel - Beitragsbild
Montagschnipsel

Montagschnipsel 20.06.2022 – ein Wochenrückblick

Montagschnipsel – 20.06.2022. Immer wieder montags – hier die Schnipsel der vergangenen Woche. Heute mit Keine Post von Marc Gurman, denkender Bot, Elefant tötet Frau, Peng! verklagt Verfassungsschutz, die Pest kam aus Kirgisistan und Mahnmal auf Utøya.

Keine Post von Marc Gurman

Marc Gurman von Bloomberg hat sich mit seinem Newsletter ungewöhnlicherweise nicht gemeldet. Im Normalfall trudelt seine Mail pünktlich wie ein Uhrwerk ein. Naja, ersatzweise gibt es ein paar Apple-News von uns: Wir haben eine Entscheidungshilfe für das MacBook Air M1 oder M2 geschrieben, Apples Sommer Camp ist wieder da und Craig Federighi verspricht Verbesserungen am Stage Manager.

Power On – Marc Gurman Newsletter

Hier werben? Hier klicken!

Denkender Bot – Google beurlaubt seinen Freund

Der Google-Ingenieur Blake Lemoine glaubt, dass der Chatbot LaMDA ein eigenes Bewusstsein entwickelt hat und nervt damit seine Kollegen, so Heise. Das ging so weit, dass Lemoine vorschlug, den Chatbot um Erlaubnis zu bitten, bevor Experimente mit ihm durchgeführt würden. Google beurlaubte Lemoine zwischenzeitlich. Eine Erlaubnis vom Chatbot dafür wurde offenbar nicht eingeholt.

Elefant tötet Frau und randaliert bei deren Beerdigung

Laut Spiegel hat ein Elefant eine 70-Jährige an einem Brunnen attackiert und getötet. Bei der Beerdigung der Frau erschien der wilde Elefant abermals, warf die Leiche der Frau vom Scheiterhaufen und trampelte auf ihr herum.

Angebote bei Amazon (*)

Künstlerkollektiv Peng! verklagt Geheimdienst

Netzpolitik berichtet über das Künstlerkollektiv Peng!. Dieses hatte beim Bundesverfassungsschutz angefragt, ob er den Verein beobachten würde. Eine Antwort bekam Peng! nicht. Zusammen mit der Gesellschaft für Freiheitsrechte (GFF) hat Peng! daher eine Untätigkeitsklage vor dem Verwaltungsgericht Köln gegen das Bundesamt für Verfassungsschutz eingereicht.

Die Pest kam aus Kirgisistan

Die Pest wütete bereits vor 4000 Jahren. Besonders schlimm traf es Europa im Mittelalter. Der letzte größere Ausbruch in Europa, so schreibt der Stern, fand in Marseille statt, dauerte zwei Jahre und endete 1722. Doch die sogenannte Zweite Pestpandemie dauerte bis ins frühe 19. Jahrhundert an.

„Es ist uns gelungen, den Ursprungsstamm des Schwarzen Todes und seinen genauen Ausbruchszeitpunkt – das Jahr 1338 – zu bestimmen“, erklärt nun die Archäogenetiker Maria Spyrou. Die Zeichen deuten auf Kirgisistan.

Mahnmal für die Terroranschläge auf Utøya und in Oslo

Auf der Insel Utøya in Norwegen ist ein Mahnmal für die Terroranschläge vom 22. Juli 2011 eingeweiht worden. Damals hatte Anders Breivik auf der Insel 69 Menschen ermordet. In Oslo waren es acht. Die Anwohner der Insel hatten sich bis zuletzt gegen das Mahnmal gewehrt. Sie wollten, so der Spiegel, nicht ständig an die Ereignisse erinnert werden.

Mit (*) gekennzeichneten Verweise sind Afilliate-Links/Werbelinks. Kaufst Du über einen solchen Link etwas, erhalten wir für Deinen Kauf eine Provision. Für Dich ändert sich der Preis des Produkts nicht.

Bitte unterstütze uns mit einer Kaffeespende, um unsere Arbeit weiter zu ermöglichen. Vielen Dank.


Gefallen? Teile diesen Artikel mit Freunden!

Geschrieben von

Admin, apfel-affin, schreibsüchtig. Ich sende auf allen Frequenzen. Jeden Tag veröffentlichen mein Team und ich News, Trends und Infos. Wir freuen uns über Deinen Besuch.

 
Kategorie: Montagschnipsel  Keinen Artikel verpassen? Bestelle unseren Newsletter!
 

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.