Montagschnipsel - Beitragsbild
Montagschnipsel

Montagschnipsel 22.08.2022 – ein Wochenrückblick

Montagschnipsel – 22.08.2022. Immer wieder montags – hier die Schnipsel der vergangenen Woche. Heute mit Post von Marc Gurman, Klitschko Scheidung, Rhein in Flammen, NSO Group CEO tritt zurück, Tod durch Autobombe und Spionage bei TikTok.


Post von Marc Gurman

Marc Gurman von Bloomberg hat in seinem wöchentlichen Newsletter den Termin für das diesjährige Apple Herbst-Event genannt. Am 7. September soll demnach das iPhone 14 vorgestellt werden. Außerdem soll iOS 16, das sich derzeit in der Beta-Phase befindet, fertig gestellt sein. Lediglich iPadOS und macOS hinken noch hinterher und könnten erst im Oktober erscheinen.

Power on – Marc Gurman Newsletter


Vitali Klitschko und Natalia lassen sich scheiden

Kiews Bürgermeister und Ex-Boxer Vitali Klitschko und Ehefrau Natalia lassen sich nach 26 Jahren scheiden, so der Stern. In einem Statement heißt es „Wir haben ein sehr gutes Verhältnis zueinander und respektieren uns, aber wir leben schon länger getrennt in verschiedenen Städten.“ Vitali Klitschko lebt in Kiew, Natalia in Hamburg.


Rhein in Flammen – Ärger um Wasser

Für das Großfeuerwerk „Rhein in Flammen“ wurde in Koblenz der Festungshang von der Feuerwehr bewässert. Das hat für reichlich Ärger gesorgt, berichtet der Focus. Aufgrund des ausgetrockneten Rheins und der Waldbrandgefahr in der Umgebung wurden Stimmen laut, das Feuerwerk vernünftigerweise abzusagen.

Angebote bei Amazon (*)


NSO Group Chef tritt zurück

Der CEO der NSO Group, Hersteller der umstritten Spyware Pegasus, ist zurückgetreten. Pegasus ist eine Spionagesoftware, die von Regierungen und Behörden lizensiert wird, um bestimmte Personen oder Gruppen auszuspionieren. Heise hat die Hintergründe.


Darja Dugina – Tod durch Autobombe

Darja Dugina zählte zu den entschiedenen Befürworterinnen des russischen Angriffskriegs gegen die Ukraine. Die Tochter von Russlands Chefideologen Alexander Dugin ist bei der Explosion einer Autobombe nahe Moskau ums Leben gekommen. Die Hintergründe sind unklar. Die Staatspropaganda, so der Spiegel, macht die Ukraine verantwortlich.


Spionage bei TikTok

Sicherheitsforscher haben entdeckt, dass die TikTok-App Tastatureingaben überwacht, sobald Links auf externe Webseiten im In-App-Browser geöffnet werden. Damit könnten praktisch Daten aller Art abgegriffen werden, so auch Passwörter. TikTok beeilte sich natürlich, das Problem zu relativieren und verwies lahm auf Fehlersuche, Fehlerbehebung und Performance-Überwachung. (PCGH)

Und sonst?

Hier sind unsere Themen der vergangenen Woche für Dich im Überblick.

Keine Beiträge gefunden.

Mit (*) gekennzeichneten Verweise sind Afilliate-Links/Werbelinks. Kaufst Du über einen solchen Link etwas, erhalten wir für Deinen Kauf eine Provision. Für Dich ändert sich der Preis des Produkts nicht.

Bitte unterstütze uns mit einer Kaffeespende, um unsere Arbeit weiter zu ermöglichen. Vielen Dank.


Gefallen? Teile diesen Artikel mit Freunden!

Geschrieben von

Admin, apfel-affin, schreibsüchtig. Ich sende auf allen Frequenzen. Jeden Tag veröffentlichen mein Team und ich News, Trends und Infos. Wir freuen uns über Deinen Besuch.

 
Kategorie: Montagschnipsel  Keinen Artikel verpassen? Bestelle unseren Newsletter!
 

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.