Geld
Apple,  Google & Android

Italien verhängt Geldbuße gegen Apple und Google

Italien behauptet, dass Apple und Google von der Nutzung von Nutzerdaten profitieren, ohne diesen Nutzer:innen mitzuteilen, zu welchem Zweck die Daten genutzt werden. Die italienische Regulierungsbehörde hat gegen die beiden Unternehmen nun eine Geldbuße von je 10 Millionen Euro (11,2 Millionen US-Dollar) verhängt.

„Die Kartellbehörde hat für jedes Unternehmen zwei Verstöße gegen das Verbrauchergesetzbuch festgestellt“, sagte die Regulierungsbehörde in einer Erklärung (italienisch), „einer für informative Mängel und ein anderer für aggressive Praktiken im Zusammenhang mit der Beschaffung und Nutzung von Verbraucherdaten für kommerzielle Zwecke“.

Mit (*) gekennzeichneten Verweise sind Afilliate-Links/Werbelinks. Kaufst Du über einen solchen Link etwas, erhalten wir für Deinen Kauf eine Provision. Für Dich ändert sich der Preis des Produkts nicht.

Bitte unterstütze uns mit einer Kaffeespende, um unsere Arbeit weiter zu ermöglichen. Vielen Dank.


Gefallen? Teile diesen Artikel mit Freunden!

Geschrieben von

Admin, apfel-affin, schreibsüchtig. Ich sende auf allen Frequenzen. Jeden Tag veröffentlichen mein Team und ich News, Trends und Infos. Wir freuen uns über Deinen Besuch.

 
Kategorien: Apple, Google & Android  Keinen Artikel verpassen? Bestelle unseren Newsletter!
 

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.