Glossybox - top
Make-up & Beauty

Glossybox Juni 2021 – Poolside Paradise

Wie Sie wissen, habe ich die Glossybox wieder abonniert. Wenn Ihnen das neu ist oder Ihnen gar das Konzept „Glossybox“ gänzlich unbekannt ist, darf ich Ihnen selbstlos diesen Artikel empfehlen. Dort finden Sie alles Wichtige, das es über die Glossybox zu wissen gibt. Nun zur Glossybox Juni 2021.

Hier werben? Hier klicken!

Das Motto

Der Juni in der Glossybox steht unter dem Motto „Poolside Paradise“. Und diese Box enthält alles Notwendige, was für einen Tag am Pool an Pflege- und Kosmetikprodukten gebraucht wird. 

Der Inhalt

Der Inhalt meiner Box, fünf Produkte, hat einen Warenwert von rund 66 Euro.

Glossybox Juli 2021 - Poolside Paradise

he Ritual Of Mehr Foaming Shower Gel von Rituals Cosmetics (Originalprodukt, 8,50 € / Stück)

Hach. Hach! Ich liebe das Foaming Shower Gel (*) von Rituals, egal, in welcher Duftrichtung. Wie es so gelig aus der Dose kommt, sofort seinen angenehmen Duft trotz geschlossener Badezimmertür beinahe in der ganzen Wohnung verströmt, und wenn es auf die Haut kommt, verwandelt es sich in einen unfassbar geschmeidigen Schaum, der die Haut sanft streichelt und einem das Gefühl von Luxus und einen absoluten Wellness-Moment vermittelt …

Sie merken, dieses Produkt weckt meine poetische Ader. Nur schade, dass ich davon vermutlich nur wenig haben werde, denn mein Mann liebt das Foaming Shower Gel mindestens genauso sehr wie ich. Da stört es mich plötzlich auch gar nicht mehr, dass ich zum dritten Mal in Folge ein Duschgel in der Glossybox hatte. Nur immer her damit!

Bisher habe ich tatsächlich auch noch kein günstigeres Foaming Shower Gel entdeckt, das auch nur ansatzweise an die von Rituals herankommt. Nachkaufen? Definitiv immer wieder, wenn auch nicht als Standard-Duschgel.

Curl & Volume Mascara von Plum & Poppy (Originalprodukt, 15,00 € / 8 ml) 

Diese Mascara ist nicht nur wasserfest, sondern auch vegan und tierversuchsfrei. Ich persönlich finde es klasse, dass immer mehr Hersteller auf Tierversuche verzichten und auf vegane Inhaltsstoffe setzen.

Das Bürstchen der Mascara hat eine außergewöhnliche Form, mit der man erstaunlich gut alle Wimpern erreicht. Sie bröckelt nicht, sie schmiert nicht und sie verklebt die Wimpern nicht. Von einem besonderen Curl & Volume-Effekt sehe ich allerdings nichts. Die Performance der Mascara ist bei mir solide, aber nicht weltbewegend. Aber Sie wissen ja – Mascaras sind die Drama Queens unter den Make-Up-Produkten. Was bei mir einfach nur „okay“ ist, kann für Sie der heilige Gral sein.

Jedenfalls: Unter Beachtung des Glossybox-Mottos „Poolside Paradise“ ist diese Mascara perfekt. Für einen Urlaubstag am Pool, an dem man einfach nur ein bisschen dezente wasserfeste Mascara anstatt eines glamourösen Looks tragen möchte, ist diese Mascara wirklich gut. Ob dafür 15 Euro gerechtfertigt sind, muss jeder für sich selbst entscheiden. 

PH Colour Changing Lip Oil von KNDR Beauty (Originalprodukt, 14,50 € / 4 ml) 

Dieses farblose Lippenöl verändert seine Farbe, indem es auf den pH-Wert der Haut reagiert. So werden bei jedem individuelle Farbtöne erzielt. Das nicht-klebrige Öl pflegt die Lippen außerdem mit Kokosnuss- und Wiesenschaumkrautöl.

Glossybox Juli 2021 - Poolside Paradise - Portrait

Beim Auftrag riecht das Lippenöl wie Zuckerwatte – ich liebe diesen Geruch, der dann aber auch schnell verfliegt. Kaum war das Öl auf meinen Lippen, hat es einen zarten Pinkton auf die Lippen (und auf das Füßchen) gezaubert (siehe Bild). Es klebt nicht, es hinterlässt einen Hauch von Farbe, und es fühlt sich sehr sehr pflegend an. Ach ja, trägt man mehrere Schichten auf, intensiviert sich die Farbe noch etwas. Gerade für den Sommer, wenn man keinen „schweren“ Lippenstift tragen möchte, echt toll! 

Hyaluron Shot Fresh-Mix Tuchmaske von Garnier (Originalprodukt, 3,95 € / 33 g) 

Diese Maske (*) ist nicht von vornherein mit dem Serum getränkt. Vielmehr sind Serum und Tuch in getrennten Kammern verpackt, und man tränkt das Tuch erst mit dem Serum, wenn man die Maske verwenden will. Was der Sinn dahinter ist? Keine Ahnung. Vermutlich einfach nur Augenwischerei, weil es ein neues Konzept ist. Dass die Maske dadurch besser wird als vergleichbare Masken, die von vorneherein mit dem Serum getränkt sind, bezweifle ich.

Das Tränken des Tuches funktioniert jedenfalls sehr leicht. Man faltet die Verpackung an den vorgegebenen Linien und drückt dann von unten nach oben. Auf diese Art gelangt das Serum in die Kammer der Maske. Nach etwa einer Minute sollte die Maske vollständig durchtränkt und damit einsatzbereit sein. Packung aufreißen, Maske herausnehmen, auf das Gesicht legen und 15 Minuten wirken lassen.

Erster positiver Punkt: Die Maske selbst. Sie ist links und rechts vom Kinn eingeschnitten, so dass man sie problemlos wirklich schön ohne viele Falten auf die Haut legen kann. Zweiter positiver Punkt: Die Wirkung. Nach 15 Minuten habe ich die Maske abgenommen und das restliche Serum in meine Haut eingeklopft. Die Haut war super durchfeuchtet, prall und fühlte sich rundum gepflegt an. 

Für den kleinen Wellnessmoment Zuhause ist diese Maske super!

Face SPF 30 von Ultrasun (Originalprodukt, 24,00 € / 50 g)  

In der letzten Glossybox war bereits der Ultrasun Lip Protection (*), ein Sonnenschutz für die Lippen, bei dem ich zwiegespalten war, da er mir einerseits von der Konsistenz her zu fest war, die Lippen andererseits sber toll gepflegt hat. Inzwischen sind die Raumtemperaturen bei uns allerdings gestiegen mit der Folge, dass sich der Lippenbalm nun besser auftragen lässt und zu meinem täglichen Begleiter geworden ist. Ich verwende ihn problemlos unter meinen Liquid Lipsticks.

Auch diesem Sonnenschutz (*) stand ich skeptisch gegenüber. Das liegt daran, dass Foundation auf Sonnencreme oft nicht gut sitzt. Daher verwende ich am liebsten das Garnier Ambre Solaire Sensitiv Expert + Spray (*) für das Gesicht, und zwar über dem Make-Up.

Diese wasserfeste Sonnencreme für sensible Haut habe ich als Primer aufgetragen, bevor ich mit dem Augen-Make-Up begonnen habe. So hatte sie Zeit, einzuziehen. Die Creme lässt sich sehr gut verteilen und hinterlässt weder weiße Schlieren noch einen starken Fettfilm.

Auch die Foundation ließ sich hervorragend darauf verteilen; lediglich um die Augen herum haben sich ein paar wenige weiße Krümelchen gebildet, die ich aber problemlos entfernen konnte. Und das Make-Up – sitzt! Ich mag diese Sonnencreme für das Gesicht gerne. Nachkaufen würde ich sie aus einem einzigen Grund nicht: 24 Euro für gerade einmal 50 g Sonnencreme ist für mein Empfinden exorbitant teuer.

Glossybox Juni 2021 – Fazit

Was mir in der letzten Glossybox noch gefehlt hat, nämlich die Sonnencreme, habe ich nun bekommen. Dieses Mal hat Glossybox es geschafft, dass mir wirklich alle Produkte gut gefallen. Und das, obwohl ich von einem Pool weiter entfernt bin als Donald Trump von einer natürlichen Gesichtsfarbe. Ich freu‘ mich!

Mit (*) gekennzeichneten Verweise sind Afilliate-Links/Werbelinks. Kaufst Du über einen solchen Link etwas, erhalten wir für Deinen Kauf eine Provision. Für Dich ändert sich der Preis des Produkts nicht.


Gefallen? Teile diesen Artikel mit Freunden!

Geschrieben von

Autorin. Rechtsanwältin. Apfel-affin. Katzennärrin. Nervtötend.

 
Kategorie: Make-up & Beauty  Keinen Artikel verpassen? Bestelle unseren Newsletter!
 

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Available for Amazon Prime