iOS 15 Logo
Apple,  iOS

Apple veröffentlicht iOS 15.2 Beta 1 und iPadOS 15.2 Beta 1

Kaum hat Apple iOS 15.1 an alle Nutzer:innen ausgerollt, ist die erste Betaversion von iOS 15.2 verfügbar. Die erste Beta überschreibt wie immer das ganze System. Einstellungen bleiben jedoch natürlich erhalten. Die Builtnummer ist 19C5026i. Außerdem hat Apple watchOS 8.3 Beta 1 veröffentlicht. Interessant ist hier, das watchOS 8.2 von Apple übersprungen wurde (warum auch immer) und 8.3 nun die aktuelle Beta ist.

iOS 15.2 Beta 1 – was ist neu?

Einige iPhones haben wieder einmal ein Modem-Update bekommen. Dies soll Verbindungsprobleme beheben.

App-Datenschutzbericht endlich verfügbar

Apple hat den App-Datenschutzbericht endlich lesbar zur Verfügung gestellt. Unter Einstellungen-App -> Datenschutz -> App-Datenschutzbericht kannst Du nun detailliert einsehen, welche Apps auf welche Systemfunktionen wann zugegriffen haben. Außerdem kannst Du dort in der App-Netzwerkaktivität sehen, auf welche IPs und Domains zugegriffen wurde. Das macht das ganze System extrem transparent und ist ein wirklich wichtiges Feature.

App-Datenschutzbericht
App-Datenschutzbericht

Universal Control, die Bedienung mehrere Apple-Geräte mit einer Maus bzw. einer Tastatur, ist immer noch nicht verfügbar.

Notruf SOS

Die Zeit, bis ein Notruf getätigt wird, wurde von 3 auf 8 Sekunden erhöht. Die Einstellungen findest Du in der Einstellungen-App -> Notruf SOS. Ein Notruf kann automatisch erfolgen, wenn Du den Power-Button fünfmal schnell hintereinander drückst oder wenn Du eine Lautstärke-Taste und die Power-Taste länger als 5 Sekunden gedrückt hältst. Im letzten Fall erscheinen erst die Slider für Notfallpass und Notruf SOS, wenn Du die Tasten länger hältst, erscheint der 8 Sekunden-Countdown für den Notruf.

Zu beachten ist, dass ein lauter Countdown-Ton abgespielt wird. Dies ist sicher nicht immer erwünscht und lässt sich in den Einstellungen deaktivieren.

Wenn Du Notrufe abbrichst, muss immer der Sperrcode eingegeben werden. Face ID und Touch ID funktionieren dann bis zur Code-Eingabe nicht.

Systemtexte

In iOS wurden einige Texte verändert, wenige andere sind noch in Englisch gehalten. Das wird nach und nach angepasst.

Fehlerbehebungen

Apple hat einige Fehler behoben, die meist jedoch Entwickler betreffen.

Wenn Du mehr Artikel zu iOS 15 lesen möchtest, findest Du sie hier und die Release-Notes für iOS 15.2 sind hier.

Wir wird man iOS Betatester?

Um Beta-Tester zu werden, musst Du Dich beim Apple Beta-Programm anmelden und ein Beta-Profil auf Dein iPhone oder iPad laden. Sei Dir aber bewusst, dass Beta-Versionen fehleranfällig sind und Dein Gerät schädigen können. Der Super-Gau, bei dem das Gerät gar nicht mehr startet, ist mir zwar noch nie passiert, aber man weiß ja nie. Am Besten ist es, wenn Du ein Zweitgerät hast, mit dem Du herumspielen kannst.

  • Gehe zum Apple Beta-Programm
  • Klick auf den Button „Registrieren“ und melde Dich mit Deiner Apple-ID an
  • Wähle Dein Gerät (iPhone, iPad, Mac usw) aus der Menüleiste oben
  • Klick auf den Textlink „Dein Gerät registrieren“
  • Klick auf den Button „Profil laden“
  • Stimme zu
  • Öffne Deine Einstellungen-App
  • Gehe zu Allgemein und scrolle herunter zu „Profile“
  • Installiere das geladene Profil
  • Starte Dein Gerät ggf. neu

Nun werden Dir vorhandene Beta-Versionen in der Software-Aktualisierung angezeigt. Diese findest Du in der Einstellungen-App unter Allgemein -> Softwareupdate. Viel Spaß.

Mit (*) gekennzeichneten Verweise sind Afilliate-Links/Werbelinks. Kaufst Du über einen solchen Link etwas, erhalten wir für Deinen Kauf eine Provision. Für Dich ändert sich der Preis des Produkts nicht.

Bitte unterstütze uns mit einer Kaffeespende, um unsere Arbeit weiter zu ermöglichen. Vielen Dank.


Gefallen? Teile diesen Artikel mit Freunden!

Geschrieben von

Admin, apfel-affin, schreibsüchtig. Ich sende auf allen Frequenzen. Jeden Tag veröffentlichen mein Team und ich News, Trends und Infos. Wir freuen uns über Deinen Besuch.

 
Kategorien: Apple, iOS  Keinen Artikel verpassen? Bestelle unseren Newsletter!
 

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.