Cybercrime Beitragsbild
Apple,  Crime,  Sonstige IT

Apple beschuldigt Ingenieure des Diebstahl von Chip-Geheimnissen

Apple verklagt das StartUp „Rivos“, weil es Ingenieure abgeworben hat, die angeblich Zugang zu geheimen Unternehmensinformationen hatten. Apple glaubt, dass Rivos im Rahmen der Rekrutierung dafür gesorgt hat, dass sensible Informationen gestohlen wurden. Angeblich haben die betreffenden Mitarbeiter Daten per USB-Datenträger oder AirDrop kopiert. In einem Fall soll sogar ein vollständiges Backup mittels Time Machine auf einem externen Laufwerk angelegt worden sein.

Hier werben? Hier klicken!

Apple beschuldigt die von Rivos abgeworbenen Mitarbeiter in der Klage, „Gigabytes an sensiblen SoC-Spezifikationen und Designdateien“ gestohlen zu haben. In der Klage gegen Rivos nennt Apple zwei ehemalige Ingenieure, die zuvor in seinem Chip-Team arbeiteten und im letzten Herbst zu Rivos wechselten. Apple glaubt, dass Rivos Chips entwickeln möchte und dabei Apples Technologien nutzt. Apples M1-Chips haben in der jüngsten Vergangenheit durch ihre Effizienz und Performance großes Aufsehen erregt. Apple nutzt für seine Mac-Familie zwischenzeitlich fast ausschließlich die hauseigenen M1-Chips.

Rivos nennt sich auf seiner überschaubaren Webseite ein „StartUp im Tarn-Modus“.


Gefallen? Teile diesen Artikel mit Freunden!

Geschrieben von

Admin, apfel-affin, schreibsüchtig. Ich sende auf allen Frequenzen. Jeden Tag veröffentlichen mein Team und ich News, Trends und Infos. Wir freuen uns über Deinen Besuch.

 
Kategorien: Apple, Crime, Sonstige IT  Keinen Artikel verpassen? Bestelle unseren Newsletter!
 

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.