Gesetz und Urteil
Apple

Glückspiel im App Store? Klage gegen Apple eingereicht

Gegen Apple wurde eine Klage eingereicht, in der behauptet wird, dass frei zugängliche Spiele im App Store, in denen Spielwährungen zum Kauf angeboten werden, illegales Glücksspiel darstellen.

In der Klage, die am Donnerstag vor dem US-Bezirksgericht Connecticut eingereicht wurde, wird behauptet, dass Apple „Glücksspiele im App Store fördert, ermöglicht und davon proftiert“.

Zum Beispiel sagt die Klägerin, Karen Workman, dass sie 2017 eine App namens „Jackpot Mania“ heruntergeladen habe und „damit begonnen habe, über die App Münzen zu kaufen“. Diese hätten ihr ermöglicht, weiter zu spielen.

In den sechs Monaten vor Einreichung der Klage gab Workman 3.312,19 Dollar für In-Game-Münzen aus, fügt sie in der Klage hinzu.

Obwohl Glücksspiel-Apps im App Store verboten sind, wird in der Klage argumentiert, dass Apps mit In-Game-Währung immer noch unter die Kategorie „Glücksspiel“ fallen, weil die Nutzer „die Möglichkeit haben, zu gewinnen und dadurch mehr Spielzeit zu bekommen“.

Jetzt kann man natürlich wieder mit den Augen rollen und die übliche „in-den-USA-kann-man-wegen-allem-klagen“-Argumente auspacken. Aber ich glaube eher, Bekloppte gibt es überall. Das ist nicht an einem Land festzumachen.


Gefallen? Teile diesen Artikel mit Freunden!

Geschrieben von

Admin, apfel-affin, schreibsüchtig. Ich sende auf allen Frequenzen. Jeden Tag veröffentlichen mein Team und ich News, Trends und Infos. Wir freuen uns über Deinen Besuch.

 
Kategorie: Apple  Keinen Artikel verpassen? Bestelle unseren Newsletter!
 

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.