Windows
Windows

Windows 10 Update 2020 Version 2004 – was ist neu?

Microsoft hat angefangen, das Windows Update 2020 Version 2004 auszurollen. Dies wird nicht gleichzeitig auf allen Geräten zur Verfügung stehen, denn Microsoft räumt sich so die Möglichkeit ein, das Update zu stoppen, sollten Probleme auftreten. Es sind auch bereits einige Fehler bekannt. Also Vorsicht.

Das Update wird für die Windows 10 Versionen 1903 und 1909 bereitgestellt.

Welche Windows-Version hast Du?

Mit der Tastenkombination Windows-Taste+R öffnet sich die Kommandozeile. Gib hier winver ein. Sodann öffnet sich ein Fenster, in dem Dir Deine aktuelle Windows-Version angezeigt wird.

Windows 10 Update
Foto: Microsoft

Schneller und einfacher verbinden

Bluetooth Geräte können nun einfacher verbunden werden. Man muss nicht erst in die Einstellungen wechseln, sondern kann Bluetooth Geräte in Benachrichtungen konfigurieren.

Passwörter

Um die kennwortlose Anmeldung für Deine Microsoft-Konten zu aktivieren: Geh’ einfach auf auf Einstellungen > Konten > Anmeldeoptionen und wähle ‘Ein’ unter ‘Erfordert Windows Hello-Anmeldung für Microsoft-Konten’. Beachte, dass dies hardwareabhängig ist.

Virtuelle Desktops umbenennen

Virtuelle Desktops hießen bisher Desktop 1, Desktop 2 usw. Ab sofort kannst Du sie umbennen.

Ich nutze virtuelle Desktops gern und oft und hätte mir eine Funktion gewünscht, die bestimmte Anwendungen in den entsprechenden Desktops automatisch startet, wenn das System hochfährt. Natürlich nur, wenn der Nutzer diese als Desktop-Autostart markiert. Aber naja, es geht hier ja nicht um mich.

DirectX23

Neue DirectX 12 Ultimate-Funktionen bieten flüssigere Grafiken mit höherer Detailgenauigkeit – alles ohne Einbußen bei der Framerate.

XBox Game Bar

Die Xbox Game Bar unterstützt jetzt Widgets von Drittanbietern, mit denen Du das Overlay-Erlebnis an Deine Spielweise anpassen kannst.

Netzwerk und Internet

Die Statusanzeige der Windows-Einstellung Netzwerk und Internet wurde überarbeitet. Sie liefert deutlich mehr Informationen zur Netzwerk- sowie Internetverbindung und zeigt den Datenverbrauch der aktiven Verbindung an.

Taschenrechner

Dies geht raus an die Buchhalter unter Euch. Der Taschenrechner kann nun mit der Schaltfläche „Immer sichtbar“ dauerhaft in den Vordergrund gezwungen werden.

Notepad

Die alte treue Seele hat ja nun schon einige Jährchen auf dem Buckel. Microsoft hat sie deshalb nur vorsichtig angefasst. Der Texteditor erhält eine neue Suchen-/Ersetzen-Funktion und schnellen Text-Zoom. Ein Sternchen in der Titelleiste warnt zudem vor nicht gespeicherten Änderungen.

Kaomojis

Mehr Kaomojis (japanische Emojis) sind nun im Windows Emoji-Panel verfügbar. Du kannst diese mittels der Tastenkombination Windows-Taste+. aufrufen.

Maussteuerung

Einige Maus-Optionen sind dahin gewandert, wo sie hingehören. Die Cursorgeschwindigkeit kann nun in Einstellungen -> Geräte -> Maus angepasst werden. Bislang musste man hierfür in die alte Systemsteuerung navigieren.

Microsoft Edge und Speicher

Der neue Browser verbraucht jetzt je nach System bis zu 27 Prozent weniger Arbeitsspeicher.

Your Phone App

Das Update Mai 2020 bringt die beliebte Funktion Anrufe der Your Phone App auf ARM-unterstützte PCs von Microsoft und OEM-Partnern. Du kannst nun eingehende Telefonanrufe direkt auf Deinem PC tätigen, empfangen oder per SMS beantworten, ohne Dein Android-Telefon direkt neben Deinem PC zu haben zu müssen.

Microsoft Blog

Die Neuerungen im Überblick findest Du im Microsoft Blog (englisch).

Bekannte Fehler

Im Mai 2020 Update haben sich naturgemäß auch wieder ein paar Fehler eingeschlichen. Microsoft informiert hier über bekannte Fehler und Lösungen (englisch).

  • Bei integrierten Grafikchips von Intel gibt es Probleme mit variablen Refresh-Raten
  • Bluetooth-Verbindungs-Probleme bei Realtek-Geräten
  • Probleme mit Conexant-Audio-Geräten und -Treibern 
  • Probleme mit Thunderbolt Docking-Stationen
  • Es gibt während oder nach dem Update Bluescreens auf Geräten mit bestimmten Conexant ISST Audiotreibern
  • Probleme mit älteren Treibern für Nvidia-Grafikkarten
  • Fehler oder spontane Neustarts auf manchen Geräte mit “Always On, Always Connected”-Funktion

Man sollte halt, wie immer, vorsichtig mit dem Update sein. Eine gute Idee ist es, einige Wochen zu warten, bis Microsoft die ersten Fixes ausrollt. Einige Lösungen werden allerdings bereits jetzt angeboten. Siehe Link oben.

Windows und das Windows Logo sind eingetragene Warenzeichen der Microsoft Corporation.
Gefallen? Teile diesen Artikel mit Freunden!

Geschrieben von

Admin, apfel-affin, schreibsüchtig. Ich sende auf allen Frequenzen. Jeden Tag veröffentlichen mein Team und ich News, Trends und Infos. Wir freuen uns über Deinen Besuch.

 
Kategorie: Windows  Newsletter: Anmelden
 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.