iOS 15 Logo
Apple,  iOS

iOS 15.4 Beta 3 und iPadOS 15.4 Beta 3 mit Podcast und Face ID Update

Apple hat iOS und iPadOS 15.4 Beta 3 veröffentlicht. Außerdem hat Apple watchOS 8.5 Beta 3, tvOS 15.4 Beta 3 und macOS 12.3 Beta 3 zum Testen bereitgestellt. Die Builtnummer ist 19E5225g auf dem iPhone und dem iPad.

Die iPhones 12 und 13 haben einmal mehr ein Modem-Update bekommen, das die Konnektivität verbessern soll.

Mit der dritten Beta von iOS 15.4 hat Apple die Aufmerksamkeitsprüfung von Face ID in den Vordergrund gerückt. in der Einstellungen-App -> Face ID & Code -> Aufmerksamkeitsprüfung für Face ID kannst Du einstellen, ob Face ID Deine Aufmerksamkeit erfordert, um Dein Gerät zu entsperren. Das ist nicht neu. Im beschreibenden Text weist Apple nun allerdings darauf hin, dass Face ID immer eine Aufmerksamkeitsprüfung durchführen wird, wenn Du eine Maske trägst. Im Klartext heißt das, dass Du in die Kamera blicken musst, um das Gerät zu entsperren. Wenn Du eine Maske trägst ist das auch erforderlich, wenn Du die Option abgeschaltet hast.

Aufmerksamkeitsprüfung für Face ID

Apple hatte die Funktion „Face ID mit einer Maske verwenden“ in iOS 15.4 Beta 2 vorgestellt.


Günstige Apple-Produkte bei Amazon ansehen (*)

Apple Amazon (WV Block)

In Apples Podcast-App kannst Du nun nach Staffeln und Episoden filtern. Der Anbieter des Podcasts muss diese Funktion allerdings unterstützen.

Updates über mobile Daten

Apple hat es endlich ermöglicht, Updates über mobile Daten einspielen zu können. Du bist also nicht mehr auf ein WLAN-Netzwerk angewiesen, um Dein Gerät auf den neuesten Stand zu bringen. In Zeiten von Daten-Flatrates und 5G wurde dies höchste Zeit. Updates über mobile Daten hatten sich viele Anwender:innen gewünscht, nicht nur, weil sie über gar kein WLAN-Netzwerk verfügen, sondern auch, weil nun der Download auch dann fortgesetzt wird, wenn das WLAN-Netzwerk einmal wegbricht.

Unter iCloud -> iCloud-Mail funktioniert das Anlegen eigener Domains immer noch nicht.

Das iPhone 13 leidet in einigen Fällen immer noch unter einem pinken Bildschirm. Dieser Fehler wurde noch nicht behoben.

Und natürlich wurden wieder allerlei Fehler behoben und Optimierungen durchgeführt. Die Veröffentlichung von iOS 15.4 wird im März diesen Jahres erwartet.

Wenn Du mehr Artikel zu iOS 15 lesen möchtest, findest Du sie hier und die Release-Notes für iOS 15.4 sind hier.

Wir wird man iOS Betatester?

Um Beta-Tester zu werden, musst Du Dich beim Apple Beta-Programm anmelden und ein Beta-Profil auf Dein iPhone oder iPad laden. Sei Dir aber bewusst, dass Beta-Versionen fehleranfällig sind und Dein Gerät schädigen können. Der Super-Gau, bei dem das Gerät gar nicht mehr startet, ist mir zwar noch nie passiert, aber man weiß ja nie. Am Besten ist es, wenn Du ein Zweitgerät hast, mit dem Du herumspielen kannst.

  • Gehe zum Apple Beta-Programm
  • Klick auf den Button „Registrieren“ und melde Dich mit Deiner Apple-ID an
  • Wähle Dein Gerät (iPhone, iPad, Mac usw) aus der Menüleiste oben
  • Klick auf den Textlink „Dein Gerät registrieren“
  • Klick auf den Button „Profil laden“
  • Stimme zu
  • Öffne Deine Einstellungen-App
  • Gehe zu Allgemein und scrolle herunter zu „Profile“
  • Installiere das geladene Profil
  • Starte Dein Gerät ggf. neu

Nun werden Dir vorhandene Beta-Versionen in der Software-Aktualisierung angezeigt. Diese findest Du in der Einstellungen-App unter Allgemein -> Softwareupdate. Viel Spaß.

Mit (*) gekennzeichneten Verweise sind Afilliate-Links/Werbelinks. Kaufst Du über einen solchen Link etwas, erhalten wir für Deinen Kauf eine Provision. Für Dich ändert sich der Preis des Produkts nicht.

Bitte unterstütze uns mit einer Kaffeespende, um unsere Arbeit weiter zu ermöglichen. Vielen Dank.


Gefallen? Teile diesen Artikel mit Freunden!

Geschrieben von

Admin, apfel-affin, schreibsüchtig. Ich sende auf allen Frequenzen. Jeden Tag veröffentlichen mein Team und ich News, Trends und Infos. Wir freuen uns über Deinen Besuch.

 
Kategorien: Apple, iOS  Keinen Artikel verpassen? Bestelle unseren Newsletter!
 

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.