MakeUp Beitragsbild
Make-up & Beauty

Corona-Make-up des Tages, now and then (12.05.2020 vs. 14.08.2021)

Dies ist eine Neuauflage der Blogserie „Corona-Make-up des Tages“, in der ich Ihnen von Mai 2020 bis Juli 2020 jeden Tag meine Make-up Kreation präsentiert und bis ins kleinste Detail die einzelnen Schritte beim Schminken beschrieben habe. Heute schminke ich die Looks nach der Anleitung, die ich damals geschrieben hatte, nach, um (hoffentlich) eine Entwicklung meiner Schmink-Fähigkeiten zu sehen. Ich zeige Ihnen natürlich zum direkten Vergleich auch die Bilder von damals, die Sie daran erkennen, dass ich immer eine medizinische Mund-Nasen-Maske getragen habe.

Hier werben? Hier klicken!

Was sich allgemein in meiner Make-up Routine seit der alten Serie verändert hat, habe ich in dem ersten Artikel dieser Serie beschrieben. Alle Teile der Serie finden Sie hier.

Der Look

Der Look, den ich heute aufgreife, heißt „Cleopatra gone mad“, und ist vom 12.05.2020. Verwendet habe ich, damals wie heute, die Holy & Day Paletten von Hatice Schmidt Labs.

Wie ich den Lidschatten aufgetragen habe, habe ich damals so beschrieben:

Heute habe ich den Primer gesettet, und zwar mit der Farbe „nebula“ aus der Day-Palette von Hatice Schmidt. Dann folgte „plaga“ aus der Holy-Palette von Hatice Schmidt, und zwar auf dem ganzen beweglichen Lid, wobei ich die Farbe auch nach oben hin verblendet habe. Anschließend habe ich vinum, ebenfalls aus der Holy-Palette von Hatice Schmidt, im Augen-Außenwinkel sowie in der Lidfalte aufgetragen und wiederum ein wenig nach oben hin verblendet. Zuletzt habe ich mit dem Finger „faith“ (es wird Sie überraschen – die Farbe stammt aus der Holy-Palette von Hatice Schmidt) auf etwa 2/3 des beweglichen Augenlids aufgetragen. Anstatt, wie immer, die Farben vom oberen Lid auch am unteren Wimpernkranz aufzutragen, habe ich unten direkt an dem Wimpernkranz „vinum“ gepresst und dann mit „infernum“ verblendet – einer Farbe, die ich oben nicht verwendet hatte (natürlich wieder, wie könnte es heute anders sein, aus der Holy-Palette von Hatice Schmidt). Et voilà – fertig ist der Look „Cleopatra gone mad“.

Corona-MakeUp des Tages 12.05.2020

Nach strikter Einhaltung meiner eigenen Vorgaben kam heute dieser Look heraus:

Fazit

Tatsächlich gefällt mir der Look, den ich damals geschminkt habe, richtig gut. Nur die alten Themen – Verblenden und schöne Wings zaubern – hatte ich damals noch nicht drauf. Heute bin ich da auch noch weit von Perfektion entfernt, aber das schöne an Make-up ist ja auch immer die Entwicklung und die Veränderung. Man testet neue Produkte, neue Techniken und probiert sich aus. Geht was schief, wischt man es einfach wieder ab. Das Gesicht als Leinwand für die eigene Kreativität, ich liebe es! 

Verwendete Produkte

Base

Eyes

  • Eye Primer von Anastasia Beverly Hills
  • Holy-Palette von Hatice Schmidt Labs
  • Day-Palette von Hatice Schmidt Labs
  • Roller Liner von Benefit
  • Shockwave Neon Eyeliner von L.A. Girl Cosmetics (Blackout)
  • The Colossal Mascara, black, von Maybelline (*)

Lips

Brows

Contour

Mit (*) gekennzeichneten Verweise sind Afilliate-Links/Werbelinks. Kaufst Du über einen solchen Link etwas, erhalten wir für Deinen Kauf eine Provision. Für Dich ändert sich der Preis des Produkts nicht.

Bitte unterstütze uns mit einer Kaffeespende, um unsere Arbeit weiter zu ermöglichen. Vielen Dank.


Gefallen? Teile diesen Artikel mit Freunden!

Geschrieben von

Autorin. Rechtsanwältin. Apfel-affin. Katzennärrin. Nervtötend.

 
Kategorie: Make-up & Beauty  Keinen Artikel verpassen? Bestelle unseren Newsletter!
 

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.