MacBook Pro BB
Apple

Apple Unleashed: MacBooks Pro, Airpods und HomePod mini-Farben

Apple hat das Oktober-Event 2021 abgehalten und diesmal so einiges richtig gemacht. Das Event kam in üblicher Manier und Selbstbeweihräucherung daher, aber darüber lächelt man mittlerweile ja nur noch müde. Highlights waren definitiv die MacBooks Pro. Damit hat Apple die Fehler der letzten Jahre ausgebügelt.

Hier werben? Hier klicken!

HomePods in neuen Farben

Statt an der Software oder den Funktionen des HomePod mini zu arbeiten, der hier bei uns regelmäßig zurückgesetzt werden muss, weil er das HomeKit durcheinander bringt, hat sich Apple darauf beschränkt, neue Farben anzubieten. Und das war es. Den HomePod mini gibt es jetzt in Space Grau, Blau, Gelb, Orange und Weiß. Der HomePod mini ist, wie bisher, für 99 € erhältlich.

HomePod mini Farben
© Apple Inc.

Neue AirPods – die 3. Generation

Apple hat die neue Generation der AirPods vorgestellt. Diese verfügen nun über viele Funktionen der AirPods Pro. Auf Geräuschunterdrückung und Transparenz sowie die Silikon-Tips muss man allerdings verzichten.

Die AirPods verfügen über 3D Audio mit Dolby Atmos, Adaptiven EQ und dynamisches Head Tracking. AirPods und Ladecase sind IPX4-zertifiziert, also gegen Spritzwasser geschützt. Die AirPods bieten im Vergleich zu den Vorgängergenerationen eine zusätzliche Stunde Batterielaufzeit mit bis zu sechs Stunden Wiedergabe und bis zu vier Stunden Sprechdauer. Mit nur fünf Minuten Ladezeit erhält man etwa eine Stunde Batterielaufzeit, und mit vier weiteren Aufladungen im Case kann man insgesamt bis zu 30 Stunden hören. Die AirPods sind jetzt auch Teil des MagSafe Ökosystems für bequemes kabelloses Laden.

Die AirPods sind für 199 € zu haben. Übrigens, die AirPods Pro gibt derzeit für etwa 200 € bei Amazon (*).

Airpods (3. Generation)
© Apple Inc.

MacBook Pro mit M1 Pro und M1 Max-Chips

Die Highlights des Events waren sicher die neuen MacBooks Pro. Apple hat sich von der unsäglichen Touchbar verabschiedetet und wieder echte Funktionstasten verbaut. Natürlich nicht, ohne dies als besonders innovativ darzustellen. Die MacBooks kommen außerdem endlich (wieder) mit einer Reihe vernünftiger Anschlüsse daher:

  • HDMI Port
  • Thunderbolt 4 (3 x)
  • Audio Ausgang, der hohe Impedanz unterstützt
  • SDXC-Kartenslot
  • MagSafe 3 Ladeanschluss

Das neue MacBook Pro ist mit einer 1080p FaceTime HD Kamera ausgestattet, Face ID gibt es allerdings nicht. Die Kamera ist zudem aus dem Rahmen in eine – tataaaa – Notch gewandert, die jetzt auf der oberen Menüleiste prangt. Da es sich hier nur um eine Webcam handelt, fragt man sich unwillkürlich, warum die Notch so groß sein muss. Die Antwort darauf wird es möglicherweise gegeben, wenn wir die MacBooks testen können.

MacBook Pro mit Notch
© Apple Inc.

Die MacBooks Pro wird es in zwei Größen geben. Dabei handelt es sich um 14 und 16 Zoll Liquid Retina XDR Displays.

Das 14 Zoll-Modell gibt es ausschließlich dem M1 Pro-Chip. Das 16 Zoll-Modell gibt es wahlweise mit dem M1 Pro oder dem M1 Max-Chip. Beide Chips gibt es mit einer variablen Auswahl an Prozessorkernen und Arbeitsspeicher.

Apple hat mit den neuen MacBooks Pro alles richtig gemacht. Man muss natürlich im Sinn behalten, dass sich das Angebot besonders an professionelle Nutzer wendet. Braucht man die immense Leistung nicht, tut es sicher auch ein M1 MacBook Air.

Das 14 Zoll-Modell ist ab 2249 € und das 16 Zoll-Modell ist ab 2749 € erhältlich.

Alle vorgestellten Geräte werden ab dem 26. Oktober verfügbar sein.

Mit (*) gekennzeichneten Verweise sind Afilliate-Links/Werbelinks. Kaufst Du über einen solchen Link etwas, erhalten wir für Deinen Kauf eine Provision. Für Dich ändert sich der Preis des Produkts nicht.

Bitte unterstütze uns mit einer Kaffeespende, um unsere Arbeit weiter zu ermöglichen. Vielen Dank.


Gefallen? Teile diesen Artikel mit Freunden!

Geschrieben von

Admin, apfel-affin, schreibsüchtig. Ich sende auf allen Frequenzen. Jeden Tag veröffentlichen mein Team und ich News, Trends und Infos. Wir freuen uns über Deinen Besuch.

 
Kategorie: Apple  Keinen Artikel verpassen? Bestelle unseren Newsletter!
 

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.