Crime
Crime

Mord in Königs Wusterhausen – Abschiedsbrief gefunden

Nachdem in einem Einfamilienhaus in Königs Wusterhausen fünf Leichen gefunden wurden, ist nun ein Abschiedsbrief aufgetaucht. Den Ermittlern zufolge gilt der Vater nach bisherigem Kenntnisstand als verantwortlich, seine 40 Jahre alte Frau und seine drei Kinder im Alter von vier, acht und zehn Jahren getötet zu haben.

Zuvor hatten die Polizei und Medien angegeben, dass sich bei den Opfern Schuss- und Stichverletzungen fanden. Dies wurde nun revidiert. Es wurden nur Schussverletzungen festgestellt. Im Haus wurde eine Schusswaffe sichergestellt. Ob es sich um die Tatwaffe handelt, ist noch unklar.

Der Vater, der ebenfalls unter den Opfern ist, hatte im Vorfeld wohl einen Impfpass für seine Frau gefälscht. Laut Medienberichten könnte die Angst vor Gefängnis und dem Entzug der Kinder ein Tatmotiv für die Tat sein.


Gefallen? Teile diesen Artikel mit Freunden!

Geschrieben von

Admin, apfel-affin, schreibsüchtig. Ich sende auf allen Frequenzen. Jeden Tag veröffentlichen mein Team und ich News, Trends und Infos. Wir freuen uns über Deinen Besuch.

 
Kategorie: Crime  Keinen Artikel verpassen? Bestelle unseren Newsletter!
 

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.