Montagschnipsel
Montagschnipsel

Montagschnipsel 21.12.2020

Montagschnipsel – 21.12.2020. Immer wieder montags – hier die Schnipsel der vergangenen Woche. Heute u. a. mit NVIDIA, Christmas, AirPods 3, dem teuersten Pferd der Welt, iPhone 6s und Tim Cook.

NVIDIA beeinflusst Reviews

Wieder einmal hat der Grafikkarten-Hersteller NVIDIA Einfluss auf redaktionelle Berichterstattung genommen. Der YouTube-Kanal Hardware Unboxed hatte nicht berichtet, wie NVIDIA es gern hätte. Daraufhin wurde er auf die schwarze Liste gesetzt. Das bedeutet, der Kanal bekommt keine Produkte mehr zum Testen. Heise weiß mehr.

Christmas is near

Alle Fotos von mir findest Du hier.

AirPods im neuen Design?

Mal wieder ein Gerücht. Die neue Version der AirPods sollen 2021 erscheinen und sich am Design der AirPods Pro orientieren. Außerdem soll es eine Siri-Unterstützung geben. Der Preis wird mit 200$ angegeben. Apfelpage hat die Details.

Das teuerste Pferd der Welt ist tot

Wo Totilas auftrat, war der Dressur-Hengst der Star. 2010 wurde er von Paul Schockemöhle für 10 Millionen Euro gekauft und damit zum teuersten Dressur-Pferd der Welt. Jetzt ist Totilas an einer Kolik gestorben.

Unumstritten waren Haltung und Trainingsmethoden nicht. Der Focus hat sich diesbezüglich zu Wort gemeldet.

Totilas
Roland Hitze, TotilasCC BY 3.0

iPhone 6s überlebt Sturz aus Flugzeug

Ein iPhone 6s hat den Sturz aus einem Flugzeug überlebt – und aufgezeichnet. Als der Filmemacher Ernesto Galiotto über einen Strand in Rio de Janeiro flog, wurde ihm sein iPhone vom Wind aus der Hand gerissen und verschwand Richtung Erde.

Mittels der Find my-App konnte das iPhone am Strand lokalisiert und gefunden werden. Unbeschädigt und mit dem Film über den freien Fall. Auf der der Website G1 kannst Du das Video anschauen.

Tim Cook kippt Apple TV+-Serie „Scraper“

Die Serie, die “Scraper” heißen sollte, wurde von den zwei ehemaligen Gawker Media-Mitarbeitern, Max Read und Cord Jefferson, eingereicht. Apple hatte sogar zwei weitere ehemalige Gawker Media-Redakteure, Emma Carmichael und Leah Beckmann, als Autoren angeheuert und mehrere Episoden der Serie fertiggestellt.

Nun ist es aber so, dass Apples Verhältnis zu Gawker Media nicht das Beste ist. Das Unternehmen hatte u. a. Bilder eines iPhone 4-Prototyps veröffentlicht, das seinerzeit in einer Bar gefunden wurde. Außerdem hatte es sich über Tim Cooks sexuelle Ausrichtung ausgelassen.

Gawker Media beantragte 2016 Insolvenzschutz und wurde an Univision Communications verkauft. Vorausgegangen war eine Klage von Terry Eugene Bollea, aka Hulk Hogan, nachdem Gawker ein Sexvideo von ihm veröffentlicht hatte. Das Gericht sprach Bollea damals 140 Millionen Dollar zu.


Gefallen? Teile diesen Artikel mit Freunden!

Geschrieben von

Admin, apfel-affin, schreibsüchtig. Ich sende auf allen Frequenzen. Jeden Tag veröffentlichen mein Team und ich News, Trends und Infos. Wir freuen uns über Deinen Besuch.

 
Kategorie: Montagschnipsel  Newsletter: Anmelden
 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.