Montagschnipsel - Beitragsbild
Montagschnipsel

Montagschnipsel 15.08.2022 – ein Wochenrückblick

Montagschnipsel – 15.08.2022. Immer wieder montags – hier die Schnipsel der vergangenen Woche. Heute mit Post von Marc Gurman, Nicht einschlafen!, Flugzeugwrack im Gletscher, Explosion bei Google, Anschlag auf Salman Rushdie und Bronzezeit-Siedlung unterm Parkplatz.

Post von Marc Gurman

Marc Gurman von Bloomberg geht kritisch auf den Umstand ein, dass Apple verstärkt Werbung in den eigenen Apps schalten will. Auf der anderen Seite hat Apple letztes Jahr durch die sogenannte App Tracking Transparency (ATT) Werbemöglichkeiten für Drittanbieter beschränkt.

Natürlich ist es üblich, dass auf Nachrichten-Websites Werbung erscheint – auch hinter einer Bezahlschranke -, aber bei kostenpflichtigen Diensten auf iOS ist das eher selten der Fall. Und das ist ein ziemlicher Unterschied zu Steve Jobs, der bei der Ankündigung von iCloud im Jahr 2011 fröhlich verkündete, dass es keine Werbung geben würde.

Marc Gurman

Power On – Marc Gurman Newsletter

Hier werben? Hier klicken!

Trend: Nicht einschlafen!

Ein neuer Internet-Auswuchs basiert auf der Idee, sich gegen Bezahlung um den Schlaf bringen zu lassen. 34.000 US-Dollar hat der australische TikToker Jakey Boehm laut Wired im Mai 2022 verdient. Dabei können Nutzer:innen gegen Bezahlung direkt in Jakey Boehms Wohnung laute Musik abspielen oder sogar Elektroschocks an ihn senden und dies live verfolgen.

Gletscher gibt Flugzeugwrack frei

Nach 54 Jahren hat ein schmelzender Gletscher ein Flugzeugwrack freigegeben. Ein 1968 abgestürztes Kleinflugzeug ist in der Schweiz nach mehr als einem halben Jahrhundert auf dem schmelzenden Aletschgletscher wiederentdeckt worden, berichtet der Stern. Ein Bergführer habe Teile einer Piper Cherokee gefunden, die 1968 abgestürzt war. Die beiden Opfer wurden damals geborgen, das Flugzeug verblieb im Gletscher.

Angebote bei Amazon (*)

Explosion bei Google

In einem Rechenzentrum von Google im US-Bundesstaat Iowa sind drei Personen schwer verletzt worden. Kurze Zeit später waren Google-Dienste nicht erreichbar. So berichtete Heise vergangene Woche.

Google hat inzwischen gegenüber heise online versichert, dass der vorübergehende Ausfall mehrerer Internetdienste des Konzerns nicht mit dem Zwischenfall in Iowa in Verbindung stand.

Anschlag auf Salman Rushdie

Jahrelang wurde der Schriftsteller Salman Rushdie von einer sogenannten Fatwa bedroht und musste um sein Leben fürchten. Nun wurde er Opfer einer Messerattacke. Der Autor wurde dabei schwer verletzt. Wir haben berichtet.

München: Bronzezeit-Funde unter einem Parkplatz

Wie die Abendzeitung berichtet, bezeichnen Archäologen den Fund von Siedlungsresten als kleine Sensation. 4.000 Jahre alt ist die Siedlung, die Archäologen auf dem künftigen Bauma-Busparkplatz in Feldkirchen gefunden haben. Das Areal ist fünf Hektar groß.

Was diesen Fund am Stadtrand besonders macht: Meist mischen sich in Funden mehrere Epochen, doch hier „sticht die sehr klare Struktur und Gleichzeitigkeit der Befunde aus der Bronzezeit heraus“, befindet das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege (BLfD).

Mit (*) gekennzeichneten Verweise sind Afilliate-Links/Werbelinks. Kaufst Du über einen solchen Link etwas, erhalten wir für Deinen Kauf eine Provision. Für Dich ändert sich der Preis des Produkts nicht.

Bitte unterstütze uns mit einer Kaffeespende, um unsere Arbeit weiter zu ermöglichen. Vielen Dank.


Gefallen? Teile diesen Artikel mit Freunden!

Geschrieben von

Admin, apfel-affin, schreibsüchtig. Ich sende auf allen Frequenzen. Jeden Tag veröffentlichen mein Team und ich News, Trends und Infos. Wir freuen uns über Deinen Besuch.

 
Kategorie: Montagschnipsel  Keinen Artikel verpassen? Bestelle unseren Newsletter!
 

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.