Montagschnipsel - Beitragsbild
Montagschnipsel

Montagschnipsel 08.11.2021 – ein Wochenrückblick

Montagschnipsel – 08.11.2021. Immer wieder montags – hier die Schnipsel der vergangenen Woche. Heute mit Astroworld-Desaster, Jan Delays GPS-Sneakers, “Raubkopier-Oma“, Toter im Airbus, Römerschwert und Sicherheitsvorfall bei Netzpolitik.org.

Astroworld-Festival

Das Desaster beim Astroworld-Festival weist die traurige Bilanz von acht Todesopfern und Dutzenden von Verletzten auf. 50.000 Besucher waren gekommen, um einem Musik-Event beizuwohnen. Nun ermitteln die Behörden in Houston, Texas, wie es zu der Massenpanik kommen konnte und ob Fehler bei der Organisation gemacht wurden.

Hier werben? Hier klicken!

Jan Delays Sneakers mit GPS

Die ZEIT hat die alten Nikes des Musikers mit GPS-Trackern verwanzt und in eine Recyclingbox von Zara gegeben. Die Modekette behauptet, nachhaltiger arbeiten zu wollen und „getragene Kleidung sinnvoll wiederzuverwenden“. Das Ganze in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Roten Kreuz. Wo die Schuhe allerdings letztlich gelandet sind, ist überraschend.

„Raubkopier-Oma“ muss 2000 Euro zahlen

Die Betreiberin eines ungesicherten WLAN-Netzwerkes muss wegen illegalem Anbietens urheberrechlich geschützter Werke über ihr Netzwerk 2000 Euro zahlen, so berichtet Heise Online. Dabei hat die Betreiberin eines Freifunkknotens selbst gar keinen Computer. Weil die Beklagte aber nicht vorgetragen hat, dass Dritte ihren Anschluss genutzt haben, muss sie zahlen.

Passagier saß tot im Airbus 320 nach Hamburg

Gruseliges Szenario, über das die WELT berichtet. Erst nach der Landung eines Airbus 320 wurde der Tod eines Passagiers festgestellt. Der Flug PC1043 kam aus Istanbul. Bei dem 51-jährigen Toten wurde eine COVID-19-Infektion festgestellt. Ob diese todesursächlich war, ist unklar.

Kostbares Schwert als St.-Martin Deko

Ein kostbares Schwert, das sich seit seinem Fund 1950 in Privatbesitz befand und als Deko bei St.-Martins-Feiern genutzt wurde, wurde nun dem LVR-Landesmuseum Bonn als Dauerleihgabe übergeben. Die Experten, so die FAZ, staunten nicht schlecht, als sich herausstellte, dass es sich bei dem Stück um ein 3000 Jahre altes Römerschwert handelt.

Sicherheitsvorfall bei Netzpolitik.org

Am Samstag wurde bei Netzpolitik.org ein bösartiges Script ausgeliefert. Die Betreiber wurden Opfer eines schadhaften WordPress-Plugins und sind sofort offensiv mit dem Problem umgegangen, indem sie ihre Nutzer ausführlich über den Vorfall informierten. Um welches Plugin es sich handelt, ist bisher noch unklar. Es kommen auch neu installierte Librarys in Betracht.

Mit (*) gekennzeichneten Verweise sind Afilliate-Links/Werbelinks. Kaufst Du über einen solchen Link etwas, erhalten wir für Deinen Kauf eine Provision. Für Dich ändert sich der Preis des Produkts nicht.


Gefallen? Teile diesen Artikel mit Freunden!

Geschrieben von

Admin, apfel-affin, schreibsüchtig. Ich sende auf allen Frequenzen. Jeden Tag veröffentlichen mein Team und ich News, Trends und Infos. Wir freuen uns über Deinen Besuch.

 
Kategorie: Montagschnipsel  Keinen Artikel verpassen? Bestelle unseren Newsletter!
 

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Available for Amazon Prime