Apple App Store
Apple

Apple verpflichtet Entwickler:innen, Konten in Apps löschbar zu machen

Bereits 2021 hat Apple seine Entwickler:innen verpflichtet, Konten, die in Apps angelegt werden können, dort auch wieder löschbar zu machen. Ein richtiger Schritt in Richtung Datenschutz. Apple wird diese Regel ab dem 30. Juni 2022 konsequent durchsetzen.

Apple hat heute Entwickler daran erinnert, dass alle Apps, die die Erstellung von Konten unterstützen, ab dem 30. Juni 2022 über eine Funktion zum Löschen von Konten verfügen müssen. Das bedeutet, wenn eine App es einer Person erlaubt, sich für einen Account anzumelden, muss es eine In-App-Möglichkeit geben, diesen Account später zu löschen.

Mittlerweile kann oder muss man in vielen Apps ein Konto anlegen, um die App zu nutzen. Entscheidet man sich später, diese App doch nicht mehr nutzen wollen, hat man es schwer, die eigenen Daten zu löschen. Manchmal ist dies auf der Entwickler-Webseite möglich, manchmal aber auch nicht. Apple stellt sich nun gegen diese unstrukturierte Datensammlung und macht es Nutzer:innen möglich, die Daten in der App, in der das Konto angelegt wurde, auch wieder löschen zu können. Den Richtlinien von Apple zufolge müssen Apps es den Nutzern leicht machen, die Option zur Kontolöschung zu finden, und es reicht nicht aus, wenn eine App anbietet, ein Konto vorübergehend zu deaktivieren. Ein Konto muss zusammen mit allen persönlichen Daten gelöscht werden können.

Hier werben? Hier klicken!

Bitte klick‘ hier und unterstütze unsere Arbeit mit einer Kaffeespende. Vielen Dank.


Gefallen? Teile diesen Artikel mit Freunden!

Geschrieben von

Admin, apfel-affin, schreibsüchtig. Ich sende auf allen Frequenzen. Jeden Tag veröffentlichen mein Team und ich News, Trends und Infos. Wir freuen uns über Deinen Besuch.

 
Kategorie: Apple  Keinen Artikel verpassen? Bestelle unseren Newsletter!
 

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.