iOS 13
Apple

Apple veröffentlicht iOS 13.4, iPadOS 13.4 und WatchOS 6.2

Apple hat am 24.03.2020 iOS 13.4, iPadOS 13.4 sowie watchOS 6.2 veröffentlicht. Hier sind die neuen Features.

 

Sicherheit und Bugfix

In allen Versionen wurden Sicherheitslücken geschlossen und Fehler behoben. Nun, nicht alle. Die Mail-App macht weiterhin Schwierigkeiten und zeigt z.B. ungelesene Mails als Badge an, obwohl keine da sind. Das Problem ist bereits seit mehreren Versionen bekannt, wird aber ignoriert. Oder man ist unfähig, es zu beheben.

 

iOS und iPadOS 13.4

iCloud Ordner können nun mit anderen Personen geteilt werden. Man öffnet die Dateien-App, geht zu iCloud Drive, drückt einen Ordner und wählt „Teilen“. Danach wählt man „Personen hinzufügen“ und kann dann entscheiden, ob man ihnen lesen und/oder schreiben erlaubt. Sodann hat die eingeladene Person Zugriff auf eben diesen Ordner.

iCloud Ordnerfreigabe

Neue Einstellungen in der TV-App ermöglichen es den Benutzern, das Streaming und Herunterladen über Wi-Fi und Mobilfunk zu steuern und neue datensparende Einstellungen für diejenigen hinzuzufügen, die über kein unbegrenztes Datenvolumen verfügen.

Apple stellt mit seinem Update neun neue Memojis bzw. Animojis zur Verfügung.

iCloud Ordnerfreigabe

Die Mail-App auf dem iPhone hat eine neue Funktionsleiste bekommen, die erscheint, wenn eine Mail geöffnet wird. Bisher war lediglich ganz rechts ein Löschen-Button vorhanden, der dazu führte, dass versehentlich immer wieder Mails gelöscht wurden. Nun ist das Ganze sinnvoll und aufgeräumt. Von links nach rechts: Löschen, In Ordner verschieben, Menü öffnen und Neue E-Mail schreiben.

Mail-App

Kürzlich gespielte Arcade-Spiele erscheinen auf der Registerkarte Arcade, so dass Du auf iPhone, iPod touch, iPad, Mac und Apple TV weiterspielen kannst.

Die CarKey-Funktionalität wurde von Apple noch nicht angekündigt, und sie wird auch nicht in den Versionshinweisen für das Update erwähnt, aber bei der Markteinführung werden iPhone-Besitzer ihre Geräte anstelle eines Autoschlüssels verwenden können. CarKey könnte als iOS-14-Feature auf den Markt kommen.

 

iPadOS 13.4

Die größte Neuerung für die iPad-Familie ist die systemweite Mausunterstützung. Apple verkündet vollmundig:

 

Dein nächster Computer ist kein Computer.Apple

Das bezieht sich zwar auf das iPad Pro 2020, dürfte aber in erster Linie der Mausunterstützung geschuldet sein. Ich bin der Meinung, eine Maus macht noch keinen Computer, aber wie auch immer. Es folgt: Die Sendung mit der Maus.

Verbinde einfach eine Bluetooth-Maus mit dem iPad. Sodann lässt sich das iPad mit der Maus bedienen. Wenn Du den Cursor über einen klickbaren Bereich bewegst, verschwindet der runde Cursor und das Element wird hervorgehoben. Um auf den Home-Bildschirm zu gelangen, klick‘ auf den unteren Bereich des Bildschirms oder zieh‘ die Maus einfach darüber hinweg und (fiktiv) weiter nach unten. Du kannst die Home-Anzeige am unteren Bildschirmrand auch festhalten und nach oben schieben. Damit gelangst Du in die App-Übersicht, also den Multitasking-Bereich. Das Kontrollzentrum erreichst Du, indem Du rechts oben auf die Batterieanzeige klickst.

Du kannst ebenso scrollen, indem Du das Scrollrad Deiner Maus bedienst oder über die Magic Mouse 2 von Apple wischst. Beides hat bei meinem iPad nicht gut funktioniert. Ich habe die Funktionen sowohl mit zwei „normalen“ Mäusen als auch mit einer Magic Mouse 2 getestet. Es bewegt sich zwar etwas, von scrollen konnte jedoch nicht die Rede sein. [Update 24.03.2020, 09:00 Uhr]: Nachdem ich die Netzwerkeinstellungen des iPad zurückgesetzt habe, funktioniert das Scrollen. Allerdings ist es nicht weich sondern hart. D.h. höre ich auf das Scrollrad zu bewegen, stoppt das Scrollen abrupt. Das fühlt sich extrem unelegant an.

iPadOS unterstützt nun das neue Magic Keyboard für iPad (iPad Pro 12,9-Zoll (3. Generation oder höher) und iPad Pro 11-Zoll (1. Generation oder höher)). Das Magic Keyboard wird im Mai 2020 erscheinen.

 

watchOS 6.2

Apple hat seiner Apple Watch ebenfalls ein Update mit vielen Verbesserungen und Bugfixes gegönnt. Auf meiner Apple Watch 4 ist mir aufgefallen, dass „Aufwecken durch Arm anheben oder drehen“ viel besser funktioniert. Außerdem reagiert Siri besser, wenn man in die Watch spricht ohne „Hey Siri“ zu sagen. Die Home-Automation spricht ebenfalls sensibler und schneller an. Gut, das sind subjektive Erfahrungen, die nicht unbedingt auf jeden zutreffen müssen.

Hier die neuen Features:

Mit der Apple Watch können nun In-App Käufe getätigt werden. Ob das eine Verbesserung darstellt, mag jeder für sich entscheiden.

Behebt ein Problem, bei dem die Musikwiedergabe beim Wechsel von Wi-Fi- zu Bluetooth-Konnektivität pausieren konnte.

EKG-App auf Apple Watch Series 4 oder höher jetzt in Chile, Neuseeland und der Türkei verfügbar.

Meldungen über unregelmäßigen Herzrhythmus (Kammerflimmern) jetzt auch in Chile, Neuseeland und der Türkei.

 

tvOS und HomePod haben ebenfalls die Version 13.4 bekommen, für ältere Geräte steht iOS 12.4.6 zum Download zur Verfügung.

 

 


Gefallen? Teile diesen Artikel mit Freunden!

Geschrieben von

Admin, apfel-affin, schreibsüchtig. Ich sende auf allen Frequenzen. Jeden Tag veröffentlichen mein Team und ich News, Trends und Infos. Wir freuen uns über Deinen Besuch.

 
Kategorie: Apple  Keinen Artikel verpassen? Bestelle unseren Newsletter!
 

 

 

 

 

 

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.