Affinity Photo
Fotografie,  Sonstige IT

Affinity Photo 1.9: Update für die Foto-App und kostenlose Testversionen

Serif hat seiner App Affinity Photo endlich mal wieder ein großes Update spendiert. Außerdem gibt es 50% Rabatt auf alle Versionen und eine kostenlose 90 Tage Testversion. Was es neues gibt und wie Du die kostenlosen Versionen installierst, erfährst Du in diesem Artikel.

Affinity Photo gibt es für iOS, macOS und Windows. Affinity Photo hat sich mittlerweile zur ersten Wahl vieler Foto- und Kreativprofis auf der ganzen Welt entwickelt, die ganz begeistert sind von seiner Geschwindigkeit, Leistung und Präzision. Speziell auf Kompatibilität mit der neuesten Computertechnologie entwickelt, ist es momentan die einzige App mit einer vollständigen Werkzeugpalette für die Fotobearbeitung unter macOS, Windows und iOS.

Der große Vorteil gegenüber z.B. Adobe Photoshop oder Lightroom: Kein Abo-Modell!

Affinity Photo: Kostenlose Testversion

Die App kostet regulär 54,99 € für Windows und Mac und 21,99 € für das iPad. Im Moment gewährt Serif 50% Rabatt und eine kostenlose 90 Tage Testversion für Mac und Windows. Um die kostenlose Testversion zu laden, gehst Du wie folgt vor:

  • Besuche die Serif Webseite
  • Klick auf den Button 50% Rabatt
  • Klick unter Mac oder Windows auf Kostenlose Testversion
  • Gib Deinen Namen und E-Mail Adresse an

Du erhältst einen Link und ein Produkt-Key per E-Mail. Installiere Affinity Photo und gib Deinen Produkt-Key ein. Damit kannst Du die Testversion 90 Tage kostenlos nutzen.

Ich nutze Affinity Photo schon seit einer gefühlten Ewigkeit auf dem iPad, um meine Fotos zu bearbeiten. Mit Adobe konnte ich mich nie anfreunden und Abo-Modelle lehne ich ab. Ich möchte nicht unendlich regelmäßig zahlen, ohne regelmäßig etwas zu bekommen. Gegen Einmalzahlungen habe ich dagegen überhaupt nichts. Die Arbeit der Entwickler soll durchaus bezahlt werden.

Die kostenlose Testversion für Windows habe ich mir installiert. Ich bin kein Freund der Bildbearbeitung unter Windows, aber Serif liefert auch hier richtig ab.

Was ist neu in Affinity Photo 1.9?

  • Erweiterte Optionen für die Raw-Bearbeitung und Unterstützung für die neuesten Kameras
  • Unterstützung externer Displays
  • Bearbeiten von Reservekanälen als Ebenen
  • Neuer Mischmodus „Division“
  • Magnetisches Ausrichten an Begrenzungen einer Pixelauswahl
  • Mischmodi für Maskierungsebenen
  • Live-Filter für Liquify-Effekte
  • Verknüpfung von Ebenen (damit können Änderungen einer Ebene auf alle verknüpften Ebenen angewendet werden)
  • Musterebenen
  • Synchronisieren der im Store gekauften Inhalte
  • Benchmark für Performance-Tests Deines Gerätes
  • Filter für Masken
  • Text als Pfad an Objekten ausrichten
  • Kleine Verbesserungen und Fehlerkorrekturen

Fazit

Affinity Photo war immer schon eine Foto-Anwendung erster Wahl. Nun hat Serif endlich viele kleine Glitches und Fehler behoben. Die App ist komplex, keine Frage, und wer nur mal eben einen bunten Filter auf seine Fotos legen möchte oder sie zuschneiden möchte, ist mit Darkroom möglicherweise besser bedient. Wer seine Fotos jedoch etwas professioneller bearbeiten möchte, hat mit Affinity sicher das ideale Werkzeug dafür gefunden.

Außer der Photo-App hat Serif auch noch Affinity Designer und Affinity Publisher im Programm. Für diese Apps werden ebenfalls 50% Rabatt und kostenlose Testversionen gewährt.

Weiterführende Links


Gefallen? Teile diesen Artikel mit Freunden!

Geschrieben von

Admin, apfel-affin, schreibsüchtig. Ich sende auf allen Frequenzen. Jeden Tag veröffentlichen mein Team und ich News, Trends und Infos. Wir freuen uns über Deinen Besuch.

Nächster Beitrag
Montagschnipsel 08.02.2021
 
Kategorien: Fotografie, Sonstige IT  Keinen Artikel verpassen? Bestelle unseren Newsletter!
 

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.