todoist
Sonstige IT

Todoist: Aufgabenplaner erhöht die Preise

Todoist ist ein Aufgabenplaner für iOS und Android mit Abo-Modell. Ab 6. Juni wird das Unternehmen seine Abo-Preise erhöhen. Im sogenannten Power-User-Modell werden dann 5 € statt 4 € pro Monat fällig. Das Business-Modell erhöht sich von derzeit 6 € auf 8 €. Im Business-Modell zahlt man zudem pro Nutzer.

Abgesehen davon, dass ich kein Fan von Abo-Modellen bin, reichen mir die Apple Bordmittel als To-Do-Liste vollkommen aus. Mehr noch: Wo es nur geht, nutze ich Apples eigene Apps. Sie sind vollständig im System integriert und vollkommen unterschätzt. Todoist preist beispielsweise „wiederkehrende Aufgaben“, „Prioritäten“ oder das Delegieren von Aufgaben an andere Nutzer an. Das kann die Erinnerungen-App von Apple allerdings auch – kostenlos. Außerdem speichert Todoist, wie so viele andere Apps auch, die Daten in einer eigenen Cloud. Ich verlasse mich lieber auf Apples iCloud, statt meine Daten über mehrere Cloudspeicher zu verteilen. Auf der anderen Seite hat man hier natürlich ein System, dass über mehrere Plattformen, also Apple und Android, arbeitet.

Das sind allerdings alles persönliche Vorlieben. Vielleicht ist Todoist für Dich ja die App die Wahl. Du kannst die App kostenlos testen. Viel Spaß damit.

Bitte klick‘ hier und unterstütze unsere Arbeit mit einer Kaffeespende. Vielen Dank.


Gefallen? Teile diesen Artikel mit Freunden!

Geschrieben von

Admin, apfel-affin, schreibsüchtig. Ich sende auf allen Frequenzen. Jeden Tag veröffentlichen mein Team und ich News, Trends und Infos. Wir freuen uns über Deinen Besuch.

 
Kategorie: Sonstige IT  Keinen Artikel verpassen? Bestelle unseren Newsletter!
 

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.