Apple App Store
Apple,  Crime

Betrügerische Aktivitäten im Apple App Store blockiert

In einer Pressemitteilung hat Apple bekannt gegeben, in welchem Umfang betrügerische Aktivitäten im eigenen App Store unterbunden worden sind. Die Zahlen sind insofern erschreckend, dass sie aufdecken, wie viele schwarze Schafe dort ihr Unwesen treiben. Auf der anderen Seite zeigt es auch, was passieren kann, wenn solche Schutzmechanismen fehlen. Apple hängen diverse Klagen an, die von dem Unternehmen fordern, App-Installationen für iOS und iPadOS auch außerhalb des App Stores zu erlauben.

Hier werben? Hier klicken!

Erschreckende Zahlen

Im Jahr 2021 hat Apple seine Kund:innen vor potenziell betrügerischen Transaktionen in Höhe von fast 1,5 Milliarden US-Dollar geschützt. Über 1,6 Millionen risikobehaftete und anfällige Apps oder App-Updates wurden daran gehindert, Nutzer:innen zu betrügen.

Kriminelle versuchen beispielsweise, Apps in den App Store zu schleusen, die dazu gedacht sind, Nutzer:innen zu betrügen oder zu spammen. Apple hat über 150.000 solcher Apps oder App-Updates abgelehnt. Außerdem wurden betrügerische Transaktionen im Wert von 1,5 Milliarden US-Dollar verhindert und über 3,3 Millionen gestohlene Kreditkarten gesperrt. 118 Millionen Entwickleraccounts, die darauf abzielten, Nutzer:innen zu betrügen, wurde abgelehnt und 802.000 bereits bestehende Accounts gesperrt.

Apple App Store kriminelle Aktivitaeten
Quelle: Apple Inc.

Auch App Store-Rezensionen betroffen

Auch die Kundenrezensionen der Apps im App Store leiden offenbar unter betrügerischen Aktivitäten. Wenig verwunderlich, wenn man bedenkt, dass in 2021 mehr als eine Milliarde Rezensionen geschrieben wurden.

Unter mehr als einer Milliarde verarbeiteten Bewertungen und Rezensionen allein 2021 hat Apple über 94 Millionen Rezensionen und über 170 Millionen Bewertungen entdeckt und vor einer Veröffentlichung geblockt, weil sie nicht den Standards entsprochen haben. Weitere 610.000 Bewertungen wurden nach der Veröffentlichung aufgrund von Kundenhinweisen und zusätzlicher menschlicher Überprüfung entfernt.

Apple Pressemitteilung

Anders als auf dem Mac oder auf Android-Geräten ist es auf iOS- und iPadOS-Geräten nur möglich, Apps über Apples App Store zu installieren. Apple ist hier aufgrund einer möglichen Monopol-Stellung in der Vergangenheit oft in die Kritik geraten. Eine Öffnung der iPhone- und iPad-Betriebssysteme wurde gefordert. Auf der anderen Seite gelten diese Geräte eben aufgrund dieser restriktiven Installationsmöglichkeiten von Drittanbieter-Software als besonders sicher.

Bitte klick‘ hier und unterstütze unsere Arbeit mit einer Kaffeespende. Vielen Dank.


Gefallen? Teile diesen Artikel mit Freunden!

Geschrieben von

Admin, apfel-affin, schreibsüchtig. Ich sende auf allen Frequenzen. Jeden Tag veröffentlichen mein Team und ich News, Trends und Infos. Wir freuen uns über Deinen Besuch.

 
Kategorien: Apple, Crime  Keinen Artikel verpassen? Bestelle unseren Newsletter!
 

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.