Supermond
Leben & Lifestyle

Supermond

Der sog. Supermond tritt auf, wenn der Mond in seiner Umlaufbahn der Erde besonders nahe kommt. Man spricht von einem Perigäum.

Supermond im April

In Deutschland können wir das Spektakel in der Nacht vom 7. auf den 8. April besonders gut beobachten. Am eindrucksvollsten, wenn der Mond am Horizont aufgeht. Durch den Vergleich zu Objekten auf der Erde, also Bäumen oder Häusern, wirkt er besonders groß. Allerdings spielt uns unser Gehirn dabei auch einen Streich.

 

Mond hinter Zweigen

 

Vorbeiflug bei Kilometer 356.906

Der Supermond wird der Erde mit rund 356.000 Kilometern recht nah kommen. Die durchschnittliche Entfernung liegt bei etwa 384.000 Kilometern und dann und wann ist unser Nachbar auch mehr als 400.000 Kilometer von uns entfernt.

 

Halbmond

 

Vollmondphase

Am 07.04.2020 wird der Mond gegen 19 Uhr im Osten aufgehen und gegen 07:00 Uhr am 08.04.2020 im Westen untergehen.  Die Vollmondphase ist um 04:35 Uhr erreicht. Wie gesagt, den Supermond beobachtest Du am Besten, wenn der Mond sich in der Nähe des Horizontes aufhält.

Auswirkungen

Der Mond hat durch seine Masse dauerhaft Auswirkung auf die Erde. So stabilisiert er z. B. unsere Erdachse und ist für die Gezeiten oder, besser gesagt, Gezeitenkräfte verantwortlich. Wenn der Mond besonders nahe ist, kann es zu stärkerem Tidenhub kommen. Außerdem zieht der Mond an der Erdkruste, die Auswirkungen hier sind jedoch minimal.

Vielleicht hast Du ja die Chance, Dir den Supermond anzuschauen. Die Schönheit der Natur ist ja auch immer Kosmetik für die Seele. Bleib‘ gesund und bis bald.

 


Gefallen? Teile diesen Artikel mit Freunden!

Geschrieben von

Admin, apfel-affin, schreibsüchtig. Ich sende auf allen Frequenzen. Jeden Tag veröffentlichen mein Team und ich News, Trends und Infos. Wir freuen uns über Deinen Besuch.

 
Kategorie: Leben & Lifestyle  Keinen Artikel verpassen? Bestelle unseren Newsletter!
 

 

(C) Bilder Quelle: Mick, Wikipedia

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.