Blutmond
Natur & Umwelt

27.07.: Längste Mondfinsternis des 21. Jahrhunderts

Heute ist der 27. Juli. Am 27.07.2018 ereignete sich die längste Mondfinsternis des 21. Jahrhunderts und die zweite im Jahr 2018. Sie dauerte fast eine Stunde und 43 Minuten an.

In Europa war der Beginn der Mondfinsternis vorerst nicht zu beobachten, da der Mond erst danach beim Eindringen in den Kernschatten im Südosten aufging. Bei den meisten europäischen Beobachtungsorten war er erst während der totalen Finsternis zu sehen, weil er erst dann hinreichend hoch über dem Horizont stand. Das Maximum der Verfinsterung fand um 22:22 Uhr statt. Der gesamte Vorgang des Verlassens des Erdschattens konnte bei freier Sicht ab 23:13 Uhr beobachtet werden. Beim Monduntergang war der Mond bereits wieder als Vollmond zu sehen.

Gleichzeit mit dieser Modfinsternis stand der Mars in einer Linie mit dem Erde-Mond-System und hatte eine besonders geringe Distanz zur Erde. Eine solche Konstellation mit gleichzeitiger Mond- und Marsopposition ereignet sich nur alle 25.000 Jahre.

Bild: Giuseppe Donatiello, Italien – Lunar Total Eclipse on July 27, 2018 (100_2006), CC0

Gefallen? Teile diesen Artikel mit Freunden!

Geschrieben von

Admin, apfel-affin, schreibsüchtig. Ich sende auf allen Frequenzen. Jeden Tag veröffentlichen mein Team und ich News, Trends und Infos. Wir freuen uns über Deinen Besuch.

Vorheriger Beitrag
Montagschnipsel 27.07.2020
 
Kategorie: Natur & Umwelt  Newsletter: Anmelden
 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.