Montagschnipsel
Montagschnipsel

Montagschnipsel 14.12.2020

Montagschnipsel – 14.12.2020. Immer wieder montags – hier die Schnipsel der vergangenen Woche. Heute u. a. mit VW Passat, Kuh, Coca-Cola Plastikmüll, Alien-Film, SpaceX-Starship und Versicherungsbetrug.

Goodbye Passat, Goodbye

Seit 1973 gibt es ihn, den VW Passat. Wer erinnert sich nicht gern an die ersten Sexspiele auf dem Rücksitz des ersten Autos? Wie, Du hattest gar keinen Passat? Oder keinen Sex. Na gut, lassen wir das. Jedenfalls steht das Kult-Auto und Familienkutsche nun vor dem Aus.

Im Jahr 2022 soll der letzte Passat vom Band rollen. Als Begründung wird die Umstellung auf E-Autos und SUV angegeben, doch die Nachfrage nach den Passat-Modellen geht bereits seit Jahren zurück. Irgendwie schade um die langweilige, geliebte Kiste (die zugegebenermaßen mit den Jahren immer mehr Dampf bekommen hat).

VW Passat
Bild: Traxx Code, Pixabay

Don‘t eat me

Alle Fotos von mir findest Du hier.

8
© Michael Heinbockel

Zynismus à la Coca-Cola

Während Coca-Cola zum Beispiel auf Twitter die Nachhaltigkeit preist, ist das Unternehmen von dem Bündnis „Break Free From Plastic“ zum dritten Mal in Folge zum weltweit größten Plastikverschmutzer gekürt worden. Auf Platz 2 findet sich PepsiCo und auf Platz 3 der Nestlé-Konzern.

Aufgrund des globalen Plastikmülls sterben unzählige See- und Landtiere. Sie strangulieren sich an Plastikresten, verenden an Plastik im Magen oder ersticken in Behältnissen.

Coca-Colas Tweets hören sich angesichts der Situation fast zynisch an.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

PGJsb2NrcXVvdGUgY2xhc3M9InR3aXR0ZXItdHdlZXQiIGRhdGEtd2lkdGg9IjU1MCIgZGF0YS1kbnQ9InRydWUiPjxwIGxhbmc9ImRlIiBkaXI9Imx0ciI+V2lyIHdvbGxlbiA8YSBocmVmPSJodHRwczovL3R3aXR0ZXIuY29tL2hhc2h0YWcvaGFuZGVsbnZlcmFlbmRlcm4/c3JjPWhhc2gmYW1wO3JlZl9zcmM9dHdzcmMlNUV0ZnciPiNoYW5kZWxudmVyYWVuZGVybjwvYT4gdW5kIGhhYmVuIGJlcmVpdHMgamV0enQgZWluZSBGw7xocnVuZ3Nyb2xsZTogPGEgaHJlZj0iaHR0cHM6Ly90d2l0dGVyLmNvbS9oYXNodGFnL0NvY2FDb2xhP3NyYz1oYXNoJmFtcDtyZWZfc3JjPXR3c3JjJTVFdGZ3Ij4jQ29jYUNvbGE8L2E+IGlzdCB2b24gPGEgaHJlZj0iaHR0cHM6Ly90d2l0dGVyLmNvbS9DRFA/cmVmX3NyYz10d3NyYyU1RXRmdyI+QENEUDwvYT4gYXVmIGRpZSBBLUxpc3RlIGbDvHIgPGEgaHJlZj0iaHR0cHM6Ly90d2l0dGVyLmNvbS9oYXNodGFnL0tsaW1hP3NyYz1oYXNoJmFtcDtyZWZfc3JjPXR3c3JjJTVFdGZ3Ij4jS2xpbWE8L2E+IHVuZCA8YSBocmVmPSJodHRwczovL3R3aXR0ZXIuY29tL2hhc2h0YWcvV2Fzc2VyP3NyYz1oYXNoJmFtcDtyZWZfc3JjPXR3c3JjJTVFdGZ3Ij4jV2Fzc2VyPC9hPiBnZXfDpGhsdCB3b3JkZW4uIFp1c2FtbWVuIG1pdCAzMDArIFVudGVybmVobWVuIGdlaGVuIHdpciBkZW4gV2VnIGluIGVpbmUgbmFjaGhhbHRpZ2UgWnVrdW5mdCB1bmQgbWFjaGVuIHVuc2VyZSBNYcOfbmFobWVuIHdlaXRlciB0cmFuc3BhcmVudC4gPGEgaHJlZj0iaHR0cHM6Ly90LmNvL1hnbnUyR0NseksiPmh0dHBzOi8vdC5jby9YZ251MkdDbHpLPC9hPjwvcD4mbWRhc2g7IENvY2EtQ29sYSBEZXV0c2NobGFuZCAoQENvY2FDb2xhX0RlKSA8YSBocmVmPSJodHRwczovL3R3aXR0ZXIuY29tL0NvY2FDb2xhX0RlL3N0YXR1cy8xMzM3MDcwMzgwNjcwOTY3ODA4P3JlZl9zcmM9dHdzcmMlNUV0ZnciPkRlY2VtYmVyIDEwLCAyMDIwPC9hPjwvYmxvY2txdW90ZT48c2NyaXB0IGFzeW5jIHNyYz0iaHR0cHM6Ly9wbGF0Zm9ybS50d2l0dGVyLmNvbS93aWRnZXRzLmpzIiBjaGFyc2V0PSJ1dGYtOCI+PC9zY3JpcHQ+

Alien in Serie

Der Kultfilm „Alien“ dürfte jedem Cineasten ein Begriff sein. Nun wird FX das berühmte Weltraum-Monster in Serie gehen lassen. Als ausführender Produzent mit von der Partie ist Ridley Scott, der Regisseur des ersten Alien-Films.

Starship Flip

Nachdem SpaceX-Starship bei einem Testflug explodiert ist, hat das Unternehmen einen Clip auf Twitter veröffentlicht, der das Manöver kurz vor der Landung zeigt.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

PGJsb2NrcXVvdGUgY2xhc3M9InR3aXR0ZXItdHdlZXQiIGRhdGEtd2lkdGg9IjU1MCIgZGF0YS1kbnQ9InRydWUiPjxwIGxhbmc9ImVuIiBkaXI9Imx0ciI+U3RhcnNoaXAgbGFuZGluZyBmbGlwIG1hbmV1dmVyIDxhIGhyZWY9Imh0dHBzOi8vdC5jby9RdUQ5SHdaOUNYIj5waWMudHdpdHRlci5jb20vUXVEOUh3WjlDWDwvYT48L3A+Jm1kYXNoOyBTcGFjZVggKEBTcGFjZVgpIDxhIGhyZWY9Imh0dHBzOi8vdHdpdHRlci5jb20vU3BhY2VYL3N0YXR1cy8xMzM2ODQ5ODk3OTg3Nzk2OTkyP3JlZl9zcmM9dHdzcmMlNUV0ZnciPkRlY2VtYmVyIDEwLCAyMDIwPC9hPjwvYmxvY2txdW90ZT48c2NyaXB0IGFzeW5jIHNyYz0iaHR0cHM6Ly9wbGF0Zm9ybS50d2l0dGVyLmNvbS93aWRnZXRzLmpzIiBjaGFyc2V0PSJ1dGYtOCI+PC9zY3JpcHQ+

Ertrunken, aber nicht tot

Ein 53-Jähriger Kieler hat seinen Tod auf der Ostsee vorgetäuscht und wollte so 4,1 Millionen Euro von seiner Versicherung kassieren. Frau und Mama (83) hat er mit ins Boot genommen. Der Schwindel flog jedoch auf und nun wurde er in der Stadtvilla von Mutti verhaftet. Wie der Stern berichtet, soll im Januar 2021 das Urteil verkündet werden.


Gefallen? Teile diesen Artikel mit Freunden!

Geschrieben von

Admin, apfel-affin, schreibsüchtig. Ich sende auf allen Frequenzen. Jeden Tag veröffentlichen mein Team und ich News, Trends und Infos. Wir freuen uns über Deinen Besuch.

 
Kategorie: Montagschnipsel  Newsletter: Anmelden
 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.