Montagschnipsel - Beitragsbild
Montagschnipsel

Montagschnipsel 11.07.2022 – ein Wochenrückblick

Montagschnipsel – 11.07.2022. Immer wieder montags – hier die Schnipsel der vergangenen Woche. Heute mit Post von Marc Gurman, Tankrabatt als fiskalische Katastrophe, Roboterhund untersucht Köhlbrandbrücke, Elon Musk gibt Twitter auf, Delphin-Killer Färöer-Insel und eBay Kleinanzeigen mit neuem Namen.

Post von Marc Gurman

Marc Gurman von Bloomberg nimmt an, dass die Apple Watch 8 in drei Modellen kommen wird. Eine übliche Apple Watch Series 8, ein Pro-Modell (gähn) und eine Apple Watch SE. Das Pro-Modell (oder wie immer Apple es nennen wird), soll besonders auf sportliche Aktivitäten ausgelegt sein. Die Apple Watch 8 wird einen S8-Chip verbaut haben, genau wie die Series 6 und 7 auch.

Gurman spricht außerdem an, dass Apple am 28. Juli die Verkaufszahlen für das 3. Quartal bekannt geben wird. „Das Unternehmen warnte bereits im April, dass das Quartal eine holprige Fahrt werden würde – mit Lieferengpässen, die den Umsatz um bis zu 8 Milliarden Dollar beeinträchtigen würden. Jetzt werden wir sehen, wie es ausgegangen ist. Chief Executive Officer Tim Cook und Chief Financial Officer Luca Maestri führen in der Regel eine Telefonkonferenz durch, in der sie zusätzliche Informationen über das Quartal und die Erwartungen für den laufenden Zeitraum geben“, sagt Gurman.

Power On – Marc Gurman Newsletter

Hier werben? Hier klicken!

Der Tankrabatt – eine fiskalische Katastrophe

Heise nennt den Tankrabatt eine fiskalische Katastrophe. Er soll wenig geholfen, aber viele Ressourcen verbraucht haben. Der Tankrabatt hilft nicht gezielt genug denen, die sowieso schon jeden Euro dreimal umdrehen müssen, und ist auch nicht gegen Mitnahmeeffekte gewappnet.

Roboterhund Spot untersucht die Hamburger Köhlbrandbrücke

Spot, der Roboterhund des US-Unternehmens Boston Dynamics, ist auch hierzulande bekannt wie ein – sorry – bunter Hund. Nun kommt er nach Hamburg, um die Köhlbrandbrücke auf Schäden zu untersuchen. Die schöne Brücke im Hamburger Hafen ist schon seit langem Sorgenkind und soll 2030 ausgedient haben. Bis dahin muss sie stetig überprüft werden. (Heise)

Angebote bei Amazon (*)

Elon Musk will Twitter nicht mehr

Seit Wochen nerven die Gazetten mit dem Twitter-Deal. Nun hat Elon Musk das überteuerte Geschäft platzen lassen. Er spricht von Vertragsbruch. Doch Twitter will die Absage nicht akzeptieren und führt mehrere Verstöße gegen die Bestimmungen der ursprünglichen Übernahmevereinbarung an, weiß der Focus.

Färöer-Insel töten „nur“ noch 500 Delphine pro Jahr

Im September vergangenen Jahres hatten Jäger innerhalb eines Tages 1423 Delfine in einen Fjord getrieben und anschließend getötet. In einem zynischen Statement gibt die Regierung nun bekannt, dass Teile der Jagd „nicht zufriedenstellend“ gewesen seien. Die hohe Zahl der getöteten Tiere sei langfristig keine nachhaltige jährliche Fangmenge.

eBay-kleinanzeigen.de bekommt neuen Namen

eBay-kleinanzeigen.de wurde bereits 2020 an ein norwegisches Unternehmen verkauft. Der neue Eigentümer Adevinta darf den Namen jedoch nur noch bis 2024 führen. Dann muss die Webseite umbenannt werden. Caschys Blog tippt auf kleinanzeigen.de als neuen Namen und hat entsprechende Hinweise gefunden.

Mit (*) gekennzeichneten Verweise sind Afilliate-Links/Werbelinks. Kaufst Du über einen solchen Link etwas, erhalten wir für Deinen Kauf eine Provision. Für Dich ändert sich der Preis des Produkts nicht.

Bitte unterstütze uns mit einer Kaffeespende, um unsere Arbeit weiter zu ermöglichen. Vielen Dank.


Gefallen? Teile diesen Artikel mit Freunden!

Geschrieben von

Admin, apfel-affin, schreibsüchtig. Ich sende auf allen Frequenzen. Jeden Tag veröffentlichen mein Team und ich News, Trends und Infos. Wir freuen uns über Deinen Besuch.

 
Kategorie: Montagschnipsel  Keinen Artikel verpassen? Bestelle unseren Newsletter!
 

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.