Make-up-Adventskalender-Challenge, 05.12.2021 - BB
Make-up & Beauty

Make-up-Adventskalender-Challenge, 05.12.2021 – eine haarige Sache

Die Make-up-Adventskalender-Challenge 05.12.2021. Was eine Make-up-Adventskalender-Challenge ist …? In diesem Artikel erkläre ich Sinn und Unsinn der Make-up-Adventskalender-Challenge und warum sie ein großartiger Vorwand ist, um sich viele Adventskalender anzuschaffen. Kurz zusammengefasst: Drei Beauty-Adventskalender (Glossybox, Lookfantastic und Catrice), jeden Tag drei Türchen und alle beinhalteten Produkte muss ich an dem Tag verwenden, an dem ich sie öffne. Das kann ziemlich interessant werden, da so manche Make-up-Produkte nur sehr schwer miteinander kombinierbar sind. Ja, ich liebe Adventskalender und Beautyprodukte. Ach ja, und dann wäre da auch noch der Neonail-Adventskalender

Hier werben? Hier klicken!

Im Glossybox-Adventskalender war der Dark Oil Conditioner von Sebastian Professional (Travelsize, 6,69 €), im Lookfantastic-Adventskalender die botanical repair strengthening leave-in treatment von Aveda (Travelsize, 9,00 €) und im Catrice-Adventskalender der Sparkles of Joy Highlighter (ca. 5,00 €).

Im Neonail-Adventskalender war ein UV-Nagellack (3 ml) in der Farbe hug me twice (6,00 €), zarten Rosa. Die Farbe wurde exklusiv für den Adventskalender entwickelt und gibt es nicht separat im Handel zu kaufen.

Make-up-Adventskalender-Challenge, 05.12.2021 - Inhalt

Dark Oil Conditioner von Sebastian Professional

Der Conditioner (*) mit Jojoba- und Arganöl soll das Haar geschmeidig machen, es entwirren und für Volumen sorgen. Zudem soll er Feuchtigkeit spenden und vor Frizz schützen. Dabei soll er das Haar nicht beschweren. 

Man soll den Conditioner nach der Haarwäsche auf das handtuchtrockene Haar auftragen, gleichmäßig in Längen und Spitzen verteilen, ein paar Minuten einwirken lassen und dann gründlich ausspülen.

Nun denn. Eigentlich wollte ich erst morgen wieder meine Haare waschen, aber es hilft ja nix, wir machen hier immerhin eine Challenge. Bei einem Iron Man kann der Teilnehmer ja auch nicht einfach sagen, er hat heute keinen Bock, er macht das morgen. 

Nun treffen heute zwei Pflegeprodukte aufeinander, die im Grunde beide dasselbe bewirken sollen. Insofern ist es relativ schwer, zu beurteilen, welches der beiden Produkte welchen Effekt hatte. Meinen Gesamteindruck von meinen Haaren und welche Veränderungen ich bemerkt oder nicht bemerkt habe, werde ich daher erst bei der Bewertung des botanical repair strengthening leave-in treatments beschreiben. 

Eines fiel mir nach der Verwendung des Conditioners allerdings sofort auf: Meine Haare waren unfassbar weich und geschmeidig; ich wollte gar nicht mehr aufhören, sie zu streicheln!

botanical repair strengthening leave-in treatment von Aveda

Meine Haare werden in ihrem ganzen Leben vermutlich nie wieder so viel Pflege erhalten wie während dieser Make-up-Adventskalender-Challenge …

Diese Pflege (*) soll das Haar sofort von innen nach außen reparieren und stärken und Haarfaser stärkende Bonds kreiern. Sie soll Frizz reduzieren, das Haar entwirren und vor Hitze bis zu 230°C sowie UV-Strahlen schützen. Die Pflege wird in das handtuchtrockene Haar gegeben und nicht ausgespült.

Ich habe diese Pflege also in mein kuschelig-weiches, conditionergepflegtes Haar eingearbeitet und auch die Spitzen gut versorgt. Anschließend habe ich zum Föhn gegriffen und in meiner typischen Faulheit die Haare einfach kopfüber geföhnt. Nun ist es so, dass sich meine Haare beim Föhnen seitlich links und rechts immer, wirklich immer, verknoten, so dass ich mir mit der Bürste immer eine halbe Tonne Haare ausreiße. In freudiger Erwartung dieser Schmerzenshölle bürstete ich auch heute meine Haare nach dem Föhnen und spürte – nichts. Keine Knoten, kein Rupfen, kein Reißen. 

Meine Haare sind weich, glänzend und haben dennoch Volumen. Nun kann ich leider nicht sagen, ob für die positiven Effekte der Conditioner oder das leave-in treatment oder die Kombination aus beidem verantwortlich ist; Fakt ist jedenfalls, dass das heutige Haarwasch- und -föhnerlebnis großen Spaß gemacht hat. 

Sparkles of Joy Highlighter von Catrice

Diesmal gibt es von Catrice kein Produkt, das bereits aus dem Sortiment genommen wurde, sondern eines, das extra für den Adventskalender entwickelt wurde und nur im Adventskalender verfügbar ist.

Dieser hellgoldene Highlighter bringt einen in Weihnachtsstimmung. Er schimmert intensiv in einem wunderschönen Champagnerton, wie Sie auf meinem Handrücken sehen können. Ich zeige ihn deshalb am Handrücken, weil der Sonntag üblicherweise mein „kein Make-up“-Tag ist. Natürlich hätte ich beispielsweise eine Wimperntusche nicht auf meinen Handrücken geklatscht, um sie Ihnen zu zeigen. Aber auf welcher Körperstelle ich den Highlighter nun auftrage, spielt ja tatsächlich für eine Bewertung desselben keine Rolle …

Make-up-Adventskalender-Challenge, 05.12.2021 - Portrait

Die Make-up-Adventskalender-Challenge 05.12.2021. Alles in allem scheinen mir die diesjährigen Adventskalender viel Wert auf Haarpflege zu legen; es fühlt sich beinahe an, als stünden sie mit hocherhobenem, mahnendem Zeigefinger vor mir, um mich zu einer internsiveren Pflege meiner Haare zu zwingen. Alle Make-Up-Adventskalender-Challenges von diesem Jahr finden Sie hier.

Mit (*) gekennzeichneten Verweise sind Afilliate-Links/Werbelinks. Kaufst Du über einen solchen Link etwas, erhalten wir für Deinen Kauf eine Provision. Für Dich ändert sich der Preis des Produkts nicht.

Bitte unterstütze uns mit einer Kaffeespende, um unsere Arbeit weiter zu ermöglichen. Vielen Dank.


Gefallen? Teile diesen Artikel mit Freunden!

Geschrieben von

Autorin. Rechtsanwältin. Apfel-affin. Katzennärrin. Nervtötend.

 
Kategorie: Make-up & Beauty  Keinen Artikel verpassen? Bestelle unseren Newsletter!
 

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.