Glossybox - Beitragsbild
Make-up & Beauty

Glossybox Christmas – Limited Edition 2021

Wie Sie wissen, habe ich die Glossybox wieder abonniert. Wenn Ihnen das neu ist oder Ihnen gar das Konzept „Glossybox“ gänzlich unbekannt ist, darf ich Ihnen selbstlos diesen Artikel empfehlen. Dort finden Sie alles Wichtige, das es über die Glossybox zu wissen gibt. Nun zur Glossybox Christmas – Limited Edition 2021.

Hier werben? Hier klicken!

Vorwort

Ich hatte mich extrem auf diese Limited Edition gefreut, weshalb ich sie auch pünktlich um 8 Uhr am Morgen des 29.11. bei Release bestellt habe. Am selben Abend habe ich bereits eine Sendungsverfolgungsnummer erhalten mit der Information, die Sendung sei elektronisch angekündigt worden. Dieser Status änderte sich dann eine volle Woche nicht, und mit jedem Tag des Wartens sank die Vorfreude. Nun halte ich die Box neun Tage nach der Bestellung endlich in der Hand und kann mich nur noch mäßig darüber freuen. Schade – mit diesem Verhalten schießt Glossybox sich bei mir zielstrebig ins Aus. Ich muss kein Geld dafür zahlen, um mich regelmäßig ärgern zu können – dieses Feature bietet mir der Alltag täglich kostenlos.

Zurück zum Thema. Die Produkte kamen in einer wunderschönen Box im Stil des Adventskalenders. Und diese Box war wirklich randvoll.

Der Inhalt

Seit 29.11.2021 gibt es, außerhalb des Abonnements, die Glossybox Christmas Limited Edition 2021 zu kaufen. Und sie ist tatsächlich noch verfügbar. Das überrascht mich, da nur wenige Limited Editions so lange verfügbar sind. Für Abonnenten liegt der Preis der Box bei Euro 35,00, für alle anderen bei Euro 45,00 für sieben Produkte mit einem Warenwert von rund 143,00 Euro. 

Glossybox Christmas - Limited Edition 2021 - Inhalt
Glossybox Christmas – Limited Edition 2021

#algaeskinfood Ampullenkollektion von Dalton Marine Cosmetics (Originalprodukt, 18,50 € / 5 x 2 ml)

Dalton Marine Cosmetics wurde 1976 von Erika Bauer in Deutschland gegründet und war von Beginn an auf die Entwicklung professioneller Systemkosmetik spezialisiert. Der Fokus liegt dabei auf die Verwendung von Wirkstoffen aus dem Meer. Ende der 1980er Jahre begann das Unternehmen, zu expandieren. Mit den Vereinigten Arabischen Emiraten begann die weltweite Expansion des Unternehmens, dessen Produkte mittlerweile in über 40 Ländern auf der ganzen Welt verkauft werden. Alle Produkte sind tierversuchsfrei und ohne Parabene und PEG.

In diesem Set sind gleich fünf verschiedene Ampullen enthalten: Die #multitasking mattiert und bringt die Haut in Balance, die #stressless lässt den Teint aufatmen, die #ohmyblush sorgt für einen rosigen, strahlenden Teint, die #sleepingbeauty verschönert das Hautbild über Nacht und die #nofilterneeded hat einen Weichzeichner-Effekt für pralle, makellose Haut.

Das erste, das mir auffiel, war diese, entschuldigen Sie bitte, oberaffengeile Verpackung. Ich hatte noch niemals Ampullen, die so ansprechend und fröhlich verpackt waren. Und ich finde es eine richtig gute Idee, den Ampullen kreative Namen mit Hashtags zu geben. Hält man diese Verpackung in den Händen, fühlt man sich jung und modern und möchte am liebsten alle Ampullen auf einmal verwenden.

Ich habe mich allerdings beherrscht und lediglich abends die #sleepingbeauty verwendet. Da ich damit sparsam sein wollte, habe ich nur die Hälfte verwendet und sie nur im Gesicht aufgetragen; den Rest wollte ich mir für heute Abend aufsparen. Spoiler: Fallen geöffnete, halbvolle Ampullen auf Natursteinböden, zerspringen sie. 

Das Serum ließ sich problemlos aus der Ampulle auf die Hand träufeln und im Gesicht verteilen. Meine Haut hat es innerhalb kürzester Zeit aufgesaugt, als wäre sie eine vertrocknete Primel, und sie hat das Serum geliebt. Für #sleepingbeauty gibt es schon einmal eine klare Kaufempfehlung!

Soin Lavant Disciplinant Hair Rituel by Sisley (Travelsize, 16,00 € / 50 ml) 

Wer meine Make-up-Adventskalender-Challenge verfolgt, kann sich vorstellen, dass ich bei diesem Produkt verzweifelt die Hände über dem Kopf (bzw. über den Haaren) zusammengeschlagen habe. Schon wieder ein Produkt für die Haare … Diesmal allerdings keine Pflege, sondern ein Shampoo. Es soll Kopfhaut und Haare mit Vitaminen und Mineralien versorgen. 

Das Shampoo schäumt unglaublich – weich. Ich kann es nicht anders beschreiben. Man hat das Gefühl, beim Einmassieren der Kopfhaut wird aus dem Gel ein fester, kuscheliger Schaum. Das kenne ich bisher von keinem anderen Shampoo. Abgesehen von diesem positiven Schaumgefühl konnte ich allerdings keine Veränderung feststellen; nach einer einmaligen Anwendung ist das aber vielleicht auch kein Wunder.

Matte & Metal Melted Liquid Shadows von Huda Beauty (Originalprodukt, 26,00 € / 2 x 2 ml) 

Für Huda Beauty habe ich eine heimliche Leidenschaft. Heimlich deshalb, weil ich nur wenige Produkte von Huda Beauty habe, genau genommen zwei, die ich aber heiß und innig liebe. Nun kamen diese beiden flüssigen Lidschatten, zur Perfektion vereint in einer Verpackung, dazu.

Enthalten sind der matte Ton Ca$hmere Robe, einem Olive-Taupe und der metallische Ton Penthouse Suite, einem schimmernden Goldton. Während der matte Ton ein Füßchen zum Auftragen hat, steckt im Gold ein feinerer Pinsel, der es erlaubt, das Gold sowohl als Lidschatten, als auch als Eyeliner aufzutragen.

Ich weiß nicht, was ich sagen soll. Ich bin einfach nur hin und weg von diesen Lidschatten. Ich habe für den ersten Look zunächst den matten Ton auf beide bewegliche Lider relativ großzügig aufgetragen und anschließend mit einem Pinsel verteilt und nach oben verblendet. Der Lidschatten ließ sich perfekt verteilen und einfach gigantisch gut verblenden. Am oberen Rand habe ich den Lidschatten mit „nebula“ aus der Hatice Schmidt Labs Day-Palette ausgeblendet, was ebenfalls hervorragend funktioniert hat. Der Lidschatten war lange genug feucht, um ihn mit dem Pinsel verteilen zu können und ist anschließend schnell, komplett streifenfrei und gleichmäßig getrocknet. 

Auf den matten Ton habe ich einen kleinen Klecks von Penthouse Suite gegeben und diesen mit demselben Pinsel verblendet, mit dem ich den matten Ton verteilt habe. Wichtig ist hier tatsächlich, nicht zu viel zu nehmen – ich habe viele Rezensionen zu diesen Lidschatten gelesen, in denen bemängelt wird, dass die metallischen Lidschatten auf dem Lid hart und bröckelig werden. Ich hatte mit der metallischen Farbe keinerlei Probleme, und eine geringe Menge genügt schon, um viel Glitzer auf das Auge zu bekommen.

Glossybox Christmas - Limited Edition 2021 - Portrait 1

Beim zweiten Look wollte ich testen, ob sich der Lidschatten auch gut mit Puder-Lidschatten verblenden lässt, und habe ihn daher mit venenum aus der Holy Palette von Hatice Schmidt Labs kombiniert. Was soll ich sagen …

Glossybox Christmas - Limited Edition 2021 - Portrait 2

Diese Liquid Eyeshadows sind wirklich perfekt für einen schnellen, aber auffallenden und schönen Look. Ich kann nicht anders – ich muss sie mir in weiteren Farben zulegen.

Dew/You The Flawless Liquid Highlighter von Joséphine Cosmetics (Originalprodukt, 30,00 € / 6 g) 

Dass ich nicht unbedingt ein Fan dieser Marke, respektive ihrer Lippenstifte, bin, habe ich in anderen Artikeln bereits ausführlich dargestellt. Es dürfte Sie daher nicht verwundern, dass ich die Augen maximal verdreht habe, als ich wieder ein Produkt von Joséphine Cosmetics in der Box entdecken musste. Nicht noch ein Lippenstift von dieser Firma! Und mein Wunsch wurde erhört. Was auf den ersten Blick aussah, wie ein Lippenstift, entpuppte sich als Liquid Highlighter in der Farbe Claire.

Der sanft rosafarbene Highlighter ist wirklich wunderschön und dezent, hat allerdings leider meine Foundation zersetzt. Das muss nicht unbedingt am Highlighter liegen; schuld kann auch die Foundation (Born This Way von Too Faced in der Farbe Swan) sein – nicht alle Produkte vertragen sich miteinander. Oder es liegt einfach daran, dass ich mit flüssigem Highlighter nicht umgehen kann.

Mini Lip & Cheek (Werk) von Milk Makeup (Travelsize, 9,50 € / 3 g)  

Das in New York ansässige Unternehmen setzt ausschließlich auf vegane, tierversuchsfreie Produkte und verzichtet auf Phtalate und andere schädliche/irritierende Inhaltsstoffe wie Mineralöle, synthetische Duftstoffe, Parabene, Formaldehyt oder Sulfate. Milk Makeup gehört zu den Firmen, die mich sehr reizen; allerdings war ich bisher zu sparsam (andere würdem es „geizig“ nennen), um mir Produkte dieser Marke zu kaufen. Mein bisher einziger Berührungspunkt damit bestand in einer Probe des Hydro Grip Primers, und den fand ich, zumindest nach der einmaligen Anwendung, wirklich großartig. Und das sage ich als jemand, der in der Regel keinen Primer benutzt, weil fast alle Primer, die ich bisher getestet habe, mein Make-up nach kurzer Zeit wie einen Unfall aussehen lassen.

Kurz: Ich habe mich riesig darauf gefreut, diesen Stick vor allem als Blush zu testen. 

Prinzipiell habe ich bei Stick-Produkten immer Angst, mir beim Auftragen die Foundation zu zerstören. Ich habe den Blush daher zunächst ganz vorsichtig und ohne Druck aufgetragen, habe dabei aber kaum Farbe auf das Gesicht bekommen. Zugleich sah es tatsächlich so aus, als würde ich mir die Foundation damit „verschieben“. Als ich etwas fester aufgedrückt habe, war die Farbabgabe super; den Blush habe ich anschließend mit dem Pinsel verblendet, mit dem ich zuvor die Foundation aufgetragen hatte – so war auch nichts mehr von einer „verschobenen“ Foundation zu sehen. Der Stick ist wirklich gut zu handhaben.

Die Farbe „Werk“ ist relativ sanft und absolut alltagstauglich, gerade für die Winterzeit. Insgesamt ein wirklich richtig schöner Blush, den ich zukünftig sicher oft verwenden werde. 

Mon Amour von Câline (Originalprodukt, 5,99 € / 60 ml)  

Mit Parfums aus der Glossybox habe ich nicht die allerbesten Erfahrungen gemacht, was allerdings auch kein Wunder ist – kaum etwas ist so individuell wie die Wahrnehmung von Gerüchen. Was für den einen stinkt, ist für den anderen himmlisch. Ich zum Beispiel liebe den Geruch von Benzin. Natürlich nicht als Parfum.

Dieses Parfum (*) mag ich allerdings wirklich gerne. Da mir die Worte fehlen, um den Duft zu beschreiben, und ich es niemals so poetisch klingen lassen könnte wie die Verfasser des Glossybox-Magazins, darf ich zitieren:

Lust auf eine romantisch-verträumte Duftreise? Trage diesen orientalisch-holzigen Duft auf, der dir das Gefühl von Luxus, Leidenschaft und Stärke vermittelt. Unergründlich und mit verführerischer Eleganz unterstreicht er deine geheimnisvolle Aura. Dafür sorgt schon im Auftakt unter andefem die leuchtende Blüte Jasmin Sambac, welche als sanfte und zugleich kräftige Vlüte vollkommene Femininität symbolisiert. Abgerundet wird der Duft durch die cremige Tiefe von Moschus und Vanille. Einfach zum Verlieben!

Glossybox Magazin

Ein Parfum, das man gut tragen kann, gerade, wenn man sich seine Lieblingsdüfte etwas aufsparen möchte.

Stärkendes Anti-Pollution Serum von Yves Rocher (Originalprodukt, 37,90 € / 50 ml)

Yves Rocher ist eine Marke, deren Produkte ich mir niemals kaufen würde. Und das keineswegs aufgrund negativer Erfahrungen, sondern ausschließlich aufgrund von Vorurteilen. Denn ich empfinde Yves Rocher als veraltete, angestaubte Marke, die meine Großmutter immer benutzt hat. 

Aber wir alle wissen: Vorurteile sind ungerecht und führen oft dazu, dass wir wunderbare Dinge verpassen (oder Menschen nicht kennenlernen!). Wir sollten zunächst einmal Dingen und Menschen offen gegenüberstehen, wenn wir keine Ahnung haben! Daher habe ich mich gefreut, einmal ein Produkt von Yves Rocher in der Glossybox zu finden. 

Ich habe mich heute das erste Mal überhaupt mit Yves Rocher auseinandergesetzt. Wussten Sie, dass deren Produkte zu 100% aus natürlichen Aktivstoffen bestehen? Dass das Unternehmen seine eigenen Pflanzen für die Produktion auf 60 ha selbst anbaut und seit 1999 zertifizierten Bio-Anbau betreibt? Zumindest auf dem Papier liest sich sehr sympathisch und umweltbewusst, was Yves Rocher da so treibt.

Das Serum (*) soll dafür sorgen, dass die Haut sofort besser atmen kann und vor negativen Einflüssen der Luftverschmutzung schützen. Durch sauerstoffspendende Kapuzinerkresse und antioxidativ wirkende Mikroalgen  soll das Serum eine Detox-Wirkung haben. Nach einem Monat sollen Falten und Fältchen weniger deutlich hervortreten.

Nun kann ich mit der Rezension natürlich nicht einen Monat warten, aber immerhin viermal habe ich das Serum verwendet. Positiv ist mir als erstes der Geruch aufgefallen – ich liebe ihn. Ein Pumpstoß genügt, um das ganze Gesicht zu versorgen, und die Haut fühlt sich umgehend mit Feuchtigkeit versorgt an. Ich werde das Serum definitiv aufbrauchen und beobachten, ob es wirklich einen positiven Effekt hat.

Glossybox Christmas – Limited Edition 2021 – Fazit

Kennen Sie das …? Ihr erstes Produkt , das Sie von einer Ihnen bisher unbekannten Marke hatten, war ein kompletter Flop, und schon trauen Sie keinem Produkt der Marke mehr über den Weg? So geht es mir beispielsweise mit Joséphine Cosmetics. Ich versuche wirklich jedes Mal, unbefangen an deren Produkte heranzugehen, aber ich merke, dass es mir nicht ganz gelingt. Was mir tatsächlich auch ein wenig leidtut. 

Meine absoluten Highlights in dieser Box sind die Ampullen, der Lidschatten von Huda Beauty und der Mini Lip & Cheek von MILK Makeup. Müsste ich mich für eines der Produkte entscheiden, wären es definitiv die Liquid Shadows von Huda Beauty. Ich bin wirklich geflasht – mit diesem einen Ding kann man ganz schnell und einfach einen tollen Look zaubern. Mehr haben will!

Alles in allem eine gelungene Box, und ein paar Produkte lassen mich meinen Ärger bezüglich der langen Lieferzeit einfach vergessen. Und jetzt entschuldigen Sie mich bitte – ich muss ein paar Matte & Metal Melted Liquid Shadows von Huda Beauty bestellen.

Mit (*) gekennzeichneten Verweise sind Afilliate-Links/Werbelinks. Kaufst Du über einen solchen Link etwas, erhalten wir für Deinen Kauf eine Provision. Für Dich ändert sich der Preis des Produkts nicht.


Gefallen? Teile diesen Artikel mit Freunden!

Geschrieben von

Autorin. Rechtsanwältin. Apfel-affin. Katzennärrin. Nervtötend.

 
Kategorie: Make-up & Beauty  Keinen Artikel verpassen? Bestelle unseren Newsletter!
 

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.