Make-up-Adventskalender-Challenge, 12.12.2021 - BB
Make-up & Beauty

Make-up-Adventskalender-Challenge, 12.12.2021 – Et schillert und et stylt

Die Make-up-Adventskalender-Challenge 12.12.2021. Was eine Make-up-Adventskalender-Challenge ist …? In diesem Artikel erkläre ich Sinn und Unsinn der Make-up-Adventskalender-Challenge und warum sie ein großartiger Vorwand ist, um sich viele Adventskalender anzuschaffen. Kurz zusammengefasst: Drei Beauty-Adventskalender (Glossybox, Lookfantastic und Catrice), jeden Tag drei Türchen und alle beinhalteten Produkte muss ich an dem Tag verwenden, an dem ich sie öffne. Das kann ziemlich interessant werden, da so manche Make-up-Produkte nur sehr schwer miteinander kombinierbar sind. Ja, ich liebe Adventskalender und Beautyprodukte. Ach ja, und dann wäre da auch noch der Neonail-Adventskalender

Hier werben? Hier klicken!

Im Glossybox-Adventskalender war das Trip for Two Blush & Bronzer Duo von W4ander Beauty (36,00 €), im Lookfantastic-Adventskalender der Wonder Balm Hair Primer von Percy & Reed (Travelsize, ca. 10,00 €) und im Catrice-Adventskalender der More than Nude Nail Polish (3,49 €).

Im Neonail-Adventskalender war die Neonail Base Fiber (3 ml, ca. 5 €), eine Base, die den Nagel verstärkt, indem Nylonfasern die Nagelplatte umweben, füllen und sie stärken. Im Handel gibt es die Base mit 7,2 ml Inhalt für 11,90 € zu kaufen.

Make-up-Adventskalender-Challenge 12.12.2021 - Inhalt

Trip for Two Blush & Bronzer Duo von W4ander Beauty

Diese US-amerikanische Marke setzt auf Clean Beauty, weshalb sämtliche Produkte unter anderem frei von Parabenen, Phtalaten, Sulfaten und Mineralöl sind und natürlich ohne Tierversuche hergestellt werden.

Sowohl der Blush in der Farbe Bellini als auch der Bronzer in der Farbe Costa Rei enthalten goldene Schimmerpartikel, weshalb sie sehr sommerlich anmuten. Die Texturen mit Mangobutter, Sanddornöl und Lotusblütenextrakt sollen nahtlos mit der Haut verschmelzen und Feuchtigkeit spenden.

Nun ist der Sonntag ja eigentlich (ja, an dieser Stelle braucht es zwingend so viele Füllwörter!) mein Make-up-freier Tag, damit die Haut auch einmal Luft holen kann. Aber für Sie verzichtet meine Haut selbstverständlich gerne auf Erholung, weshalb ich in den süß-sauren Apfel gebissen und mich auch heute wieder geschminkt habe. Ich muss die beiden Schönheiten natürlich testen, wenn auch in einem sehr simplen und schnellen Look. Den Bronzer habe ich gleich zweimal verwendet; einmal als Bronzer und einmal als Lidschatten in der Lidfalte. 

Als erstes fällt auf, dass beide Farben wirklich perfekt für helle Hauttypen wie mich sind. Und als zweites, dass sie wirklich gut pigmentiert sind. Ich hätte definitiv etwas vorsichtiger damit sein können. Der Bronzer ist schön kühl und driftet nicht ins Orangefarbe, was mir sehr gut gefällt.

Alles in allem zwei schöne Farben, die sicher hin und wieder in meinem Gesicht landen werden. 

Wonder Balm Hair Primer von Percy & Reed

Das Unternehmen Percy & Reed wurde 2007 von den beiden Friseuren Paul Percival und Adam Reed in London gegründet. 2011 launchten sie ihre erste Produktlinie. Ihr Ziel ist es, Produkte zu entwickeln, die wirklich funktionieren und die von jedem verwendet werden können. 

An dieser Stelle darf ich zunächst meine Freude zum Ausdruck bringen, dass ein Haarprodukt endlich einmal an einem meiner regulären Haarwaschtage im Kalender war; normalerweise tanzen die Kalender in diesem Jahr diesbezüglich massiv aus der Reihe. 

Nachdem ich also meine Haare gefärbt, gewaschen, geconditionert und mit dem Handtuch trockengerubbelt hatte, habe ich dieses Wunderprodukt (*) auf meine handtuchtrockenen Haare gegeben. Was für ein Wunder der Hair Primer überhaupt bewirken soll, fragen Sie? Nun. Er soll die Haare glätten, und den Stylingprozess beschleunigen. Er soll die Strähnen ausrichten (!?) und den Zustand der Haare verbessern. Er soll zudem einen 72-Stunden-Feuchtigkeitsschutz und Frizz-Schutz bieten. Und das alles ohne Silikone, Sulfate und Gluten. Und natürlich vegan.

Nun, ich konnte keinen Effekt feststellen. Und irgendwie ist mir die Beschreibung des Produkts auch einfach zu schwammig. Er soll von allem ein bisschen können und überhaupt Wunde vollbringen. Naja. Locken hat er mir keine gemacht. DAS wäre wirklich ein Wunder gewesen.

An dieser Stelle darf ich allerdings auch noch einmal daran erinnern, dass ich meinen Haaren nicht die nötige Liebe zuteil werden lasse. Ich habe mich mit den dünnen Dingern (von denen ich wenigstens viele habe) abgefunden, aber Freunde sind wir bisher in knapp 40 Jahren nicht geworden. Vielleicht bin ich daher die Falsche, um dieses Produkt zu bewerten. P.S.: Wenn Sie wissen, wie man sogar bei hoffnungslosen Fällen ein paar Locken zaubern kann, lassen Sie es mich gerne wissen.

More than Nude Nail Polish von Catrice 

Sie wissen es – wegen meines Umstiegs auf Neonail kann ich diesen Lack leider nicht testen. Und ich glaube, das ist der erste Nagellack aus einem Adventskalender überhaupt, bei dem ich das aufrichtig bedauere. Denn dieser Lack in der Farbe Shimmer Pinky Swear (*) sieht, zumindest in der Flasche, einfach wunderschön aus. Er kommt in einem Beige-Nude mit ganz feinen, herrlich schillernden blauen Schimmerpartikeln, dezent und doch etwas aufregend. Eine wirklich, wirklich, wirklich wunderschöne Farbe. Ich bin hin und weg. 

Make-up-Adventskalender-Challenge 12.12.2021 - Portrait

Die Make-up-Adventskalender-Challenge 12.12.2021. Alle Make-Up-Adventskalender-Challenges von diesem Jahr finden Sie hier.

Mit (*) gekennzeichneten Verweise sind Afilliate-Links/Werbelinks. Kaufst Du über einen solchen Link etwas, erhalten wir für Deinen Kauf eine Provision. Für Dich ändert sich der Preis des Produkts nicht.

Bitte unterstütze uns mit einer Kaffeespende, um unsere Arbeit weiter zu ermöglichen. Vielen Dank.


Gefallen? Teile diesen Artikel mit Freunden!

Geschrieben von

Autorin. Rechtsanwältin. Apfel-affin. Katzennärrin. Nervtötend.

 
Kategorie: Make-up & Beauty  Keinen Artikel verpassen? Bestelle unseren Newsletter!
 

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.