Chrome Lesezeichen mit Safari synchronisieren - böse Überraschung
Apple,  Google & Android

Chrome Lesezeichen mit Safari synchronisieren – böse Überraschung

Beim Synchronisieren der Lesezeichen zwischen dem Chrome Browser und Safari kann man eine böse Überraschung erleben.

 

Zwei digitale Welten

Ich lebe in zwei digitalen Welten. Das ist, zugegeben, immer etwas schwierig und am Ende des Tages keine gute Idee. Ich nutze ein Laptop, auf dem Windows 10 installiert ist. All meine mobilen Geräte jedoch stammen aus der Apple Welt. Ich nutze kein Apple Laptop und generell keinen PC oder iMac. Das hat allerdings lediglich einen Grund: Ich muss OpenScape nutzen, eine Telefonie-Software von Siemens, und die gibt es nicht als Mac-Version. Das also ist die Grundsituation.

 

So gut es geht

Jedenfalls möchte ich meine Geräte dennoch, so gut es geht, synchronisieren. Also habe ich auf dem Windows-Laptop iCloud für Windows installiert. Damit werden die Dateien in iCloud Drive mit Windows synchronisiert. Das brauche ich nicht unbedingt, ist aber nice to have. Man kann auch die Fotos in der iCloud auf den Windows-Rechner zaubern, nutze ich nicht. Mir reicht es, dass tausende Fotos auf den Apple-Geräten herumgeistern und ich mir immer wieder vornehme, da mal aufzuräumen.

 

Aber zum Thema: Was ich unbedingt wollte war, die Safari-Lesezeichen von meinen Apple-Geräten mit meinem Windows-Laptop zu synchronisieren. Zwischen meinem iPad Pro und meinem iPhone funktioniert das natürlich von Haus aus. Und iCloud für Windows bietet die Lesezeichen-Synchronisation für drei Browser an: Internet Explorer, Firefox und Chrome. Zähneknirschend fiel meine Wahl auf Datenkrake Google, also Chrome. Bisher hatte ich Opera genutzt und war recht zufrieden, es gab aber keine Synchronisation mit iCloud (auch wenn man Chrome Erweiterungen installieren kann). Also habe ich Google Chrome auf dem Windows-Laptop installiert.

 

Das Setup

Chrome auf Windows zu installieren ist natürlich easy. iCloud für Windows – ebenso ein Kinderspiel. Flugs auswählen, dass man Lesezeichen mit Chrome synchronisieren möchte und Bam. Nur noch die iCloud-Erweiterung für Chrome installieren und dann sollte alles klappen.

 

Böse Überraschung

Was nun passierte, war, dass alle meine Safari-Lesenzeichen (eine ganze Menge) durch die Google Chrome Lesezeichen (keine) ersetzt wurden. Das heißt, alle meine Safari-Lesezeichen verschwanden im Nirvana. Vielleicht hätte ich das erwarten und mich vorher schlau machen sollen, ich glaube aber eher nicht. Ich hätte erwartet, dass zumindest die Richtung der Synchronisation beim ersten Mal abgefragt wird.

 

Naja, nun bin ich schlauer, habe keine Lesezeichen mehr, kann aber synchronisieren und sammele sie mir nun wieder mühsam zusammen. Man gönnt sich ja sonst nichts.

 


Gefallen? Teile diesen Artikel mit Freunden!

Geschrieben von

Admin, apfel-affin, schreibsüchtig. Ich sende auf allen Frequenzen. Jeden Tag veröffentlichen mein Team und ich News, Trends und Infos. Wir freuen uns über Deinen Besuch.

 
Kategorien: Apple, Google & Android  Keinen Artikel verpassen? Bestelle unseren Newsletter!
 

 

2 Comments

  • TAner

    Guten Morgen,

    hoffe du hast dein Lesezeichen Problem gelöst.
    Bin in einem ähnlichen Dilemma. Suche ein Program (erstmal für den Mac) der mir die Lesezeichen zwischen den Browsern synct. xMarks gibt es ja nicht mehr leider. Finde aber nichts passendes.
    So nehme ich mir die Freiheit und Frage mal nach. Btw, einfach mal Lesezeichen von Safari nach Firefox importieren ist wohl auch nicht mehr so einfach.

    Angenehmen Tag noch und bleib Gesund
    Taner Akyüz

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.