6. August: Atombomben auf Hiroshima
Politik & Wirtschaft

6. August: Atombombe auf Hiroshima

Heute ist der 6. August. Am 6. August 1945 warfen die USA eine Atombombe auf Hiroshima in Japan ab. Es waren die bislang einzigen Einsätze von Atomwaffen in einem Krieg.

Der Befehl, die Atomwaffen einzusetzen, kam direkt vom damaligen Präsidenten Harry S. Truman, um den Pazifikkrieg zu beenden und Japan zur Aufgabe zu bewegen.

Hiroshima

Gegen 08:00 Uhr näherte sich eine kleine Formation Flugzeuge Hiroshima. Die Radioübertragung in der Stadt wurde von einer Warnmeldung unterbrochen. Als die Radarmannschaften jedoch erkannten, dass es sich nur um wenige Flugzeuge handelte, wurde der Alarm aufgehoben. Man hielt die Flugzeuge für Aufklärer.

Nachdem der US B-29 Bomber „Enola Gay“ die Stadt umkreist hatte, visierte er um 08:15 Uhr die markante Aioi-Brücke im Zentrum an und klinkte die Bombe in 10 Kilometer Höhe aus. Um 08:16 Uhr detonierte die Bombe in etwa 600 Meter Höhe und traf die Stadt völlig unvorbereitet.

6. August: Atombomben auf Hiroshima

70.000 bis 80.000 Menschen waren sofort tot. Bei Menschen, die sich im innersten Stadtkern aufhielten, verdampften buchstäblich die obersten Hautschichten. Der gleißende Blitz der Explosion brannte Schattenrisse von Personen in stehengebliebene Hauswände ein, ehe die Menschen von der Druckwelle fortgerissen wurden. Die überwiegend unmittelbar bei der Explosion freigesetzte nukleare Strahlung tötete in den Wochen darauf zahlreiche weitere Einwohner, die zwar nicht der unmittelbaren Druck- und Hitzewelle zum Opfer gefallen waren, jedoch tödliche Strahlendosen erhalten hatten. Viele, die vor der unerträglichen Hitze an den Fluss geflohen waren und von kontaminiertem Wasser tranken, hatten daraufhin Haarausfall, bekamen purpurrote Flecken am ganzen Körper und verbluteten dann qualvoll an inneren Verletzungen. Insgesamt starben bei dem Abwurf samt den Spätfolgen bis 1946 unterschiedlichen Schätzungen zufolge 90.000 bis 166.000 Menschen.

Wikipedia

Am 9. August warfen die USA die zweite Atombombe auf Japan, diesmal auf Nagasaki, ab. Sechs Tage später kapitulierte Japan. Im Radio wurde eine Rede Hiroshitos, dem damaligen Herrscher (Tenno), gesendet.

Der Feind hat jüngst eine unmenschliche Waffe eingesetzt und unserem unschuldigen Volk schlimme Wunden zugefügt. Die Verwüstung hat unberechenbare Dimensionen erreicht. Den Krieg unter diesen Umständen fortzusetzen, würde nicht nur zur völligen Vernichtung unserer Nation führen, sondern zur Zerstörung der menschlichen Zivilisation … Deshalb haben wir angeordnet, die gemeinsame Erklärung der Mächte anzunehmen.

Hiroshito

Weiterführende Links

Gefallen? Teile diesen Artikel mit Freunden!

Geschrieben von

Admin, apfel-affin, schreibsüchtig. Ich sende auf allen Frequenzen. Jeden Tag veröffentlichen mein Team und ich News, Trends und Infos. Wir freuen uns über Deinen Besuch.

 
Kategorie: Politik & Wirtschaft  Newsletter: Anmelden
 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.