YAZIO BB
Essen & Trinken

YAZIO – App-Tipp: Kalorienzähler & Fasten in edel

Die meisten von uns kennen es, gerade in Pandemie-Zeiten: Heimlich, still und leise futtert man sich im Homeoffice Fettreserven an, die man aufgrund des Überflusses in unserer Gesellschaft vermutlich niemals brauchen wird. Diese Anlage von Fettreserven wird jedoch erst einmal nicht registriert oder zumindest verdrängt, denn Jogginghosen im Homeoffice haben den wunderbaren Vorteil, dass die Hose auch mit 5 Kilo mehr noch nicht kneift. Bei einem Plus von etwa 10 Kilo wundert man sich dann, wieso die Hose wohl bei der letzten Wäsche eingelaufen ist. Und dann kommt der Tag, an dem man in einer Jeans das Haus verlassen möchte, und man ebenjene kaum mehr über seinen Allerwertesten ziehen kann. Hier ist Unterstützung gefragt und YAZIO kann helfen.

Hier werben? Hier klicken!

Das ist der Moment, in dem man sich nur noch schwer selbst in die Tasche lügen kann – kann die Jeans doch nicht einfach in der Wäsche eingegangen sein, weil man sie seit Monaten nicht mehr getragen und dementsprechend auch nicht gewaschen hat. 

Diesen Moment haben wir vor einigen Tagen erlebt. Und zwar, als Adrenalyn im Fachhandel neue Laufschuhe kaufen wollte und der Fachmann sie als „stabil“ bezeichnete. Und da wurde uns so richtig bewusst: Schuhe zubinden ist halt nicht deshalb schwer, weil man nicht dehnbar genug ist, sondern weil langsam ein Bauch im Weg ist. Pace und Kondition beim Joggen sind nicht auf unerklärliche Weise schlechter geworden, sondern weil wir zugenommen haben. Punkt. Und diese Einschränkungen sind ja nur die Spitze des Eisbergs. Gelenke mögen dieses zusätzliche Gewicht nicht, Bauchfett erhöht das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Arteriosklerose, Herzinfarkt und Schlaganfall sowie für Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes, und so weiter, und so weiter.

Alt werden wir alle. Wie gesund wir dabei bleiben, können wir durchaus durch viele kleine Dinge beeinflussen. Zum Beispiel die Menge an Körperfett und das Fitness-Level. Und da kommt YAZIO ins Spiel.

Wir haben die iOS-Version von YAZIO getestet. Dafür hat uns das Unternehmen ein Dreimonats-Pro-Abo kostenlos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank an dieser Stelle. Unsere Review beeinflusst diese freundliche Geste natürlich nicht.

Was ist YAZIO?

YAZIO ist eine Kalorienzähler-App made in Germany, die in der Basisversion kostenlos ist und über eine Pro-Version verfügt, die mittels eines jährlichen Abonnements (In-App-Kauf) erworben werden kann. Die App ist sowohl für iOS im AppStore, als auch für Android im Google Play Store erhältlich. Sie kann mit Apple Health verbunden werden und damit auch auf die Aktivitäten und die verbrannten Kalorien zugreifen. Wie bei anderen Kalorienzähler-Apps auch, wird hier zwischen Frühstück, Mittagessen, Abendessen und Snacks differenziert. Zudem ist ein Wasserzähler, ein Coach und ein Fasten-Timer integriert.

Die Gestaltung der App ist funktional und edel. Nicht zu vergleichen mit Apps wie MyFitnessPal, die, zumindest optisch, grob zusammengekloppt wirkt.

Wie Du vielleicht schon bemerkt hast, sind wir keine Freunde von Abos. Aber es gibt durchaus Ausnahmen. YAZIO gehört definitiv dazu. Regelmäßig werden neue Rezepte eingespielt und die App wird weiterentwickelt. Der Support steht jederzeit Gewehr bei Fuß.

In der PRO-Version stehen zusätzlich sehr viele verschiedene Rezepte zur Auswahl, die in verschiedene Kategorien unterteilt sind. So kann man einerseits zwischen Rezepten für Frühstück, Mittagessen, Abendessen oder Snacks auswählen. Andererseits gibt es auch die Kategorien Low Carb, High Protein, Low Fat, kalorienarm, schnell zubereitet, einfach, für unterwegs, wenig Zutaten, vegetarisch, vegan, Dessert und Backen. Möchte man sich vor allem an den enthaltenen Kalorien orientieren, so findet man auch hier Kategorien: Die Rezepte sind eingeteilt in 100-200 Kalorien, 200-300 Kalorien, 300-400 Kalorien usw. – immer in 100er-Schritten.

Ebenfalls in der PRO-Version gibt es einen „Coach“. Hier kann man sich selbst einen Ernährungsplan erstellen, diverse Challenges mit Rezeptvorschlägen starten (z. B. 28 Tage Abnehm-Challenge), einen Intervallfasten-Timer erstellen oder vollwertige Diäten mit Rezeptvorschlägen beginnen. YAZIO stellt hier wirklich unglaublich viele Möglichkeiten zur Verfügung.

YAZIO Übersicht
YAZIO Startbildschirm

Kalorienzählen erfordert Disziplin

Ja, es kann nervig sein, Kalorien zu zählen. Man muss alles wiegen und jedes Lebensmittel will in die App eingetragen werden. Anfangs macht das Spaß, später kann es lästig werden, noch später wird es zu einer entspannten Routine (mit Lernfaktor, was die Kalorienzahl bestimmter Lebensmittel angeht). YAZIO unterstützt Dich beim Eintragen von Lebensmitteln. Und das macht die App gut.

In einer großen Datenbank finden sich jede Menge Lebensmittel, die man dort suchen und zu der entsprechenden Mahlzeit hinzufügen kann. Außerdem hat man die Möglichkeit, die Codes der verzehrten Produkte zu scannen und das Produkt so zu einer Mahlzeit hinzuzufügen. Diese Grundfunktionen sind auch in der kostenlosen Basis-Version verfügbar.

Schwächen hat YAZIO hier auch, die nachgebessert werden sollten. So sind gefühlt manchmal zu viele Taps nötig, um einen Eintrag vorzunehmen. Bei einem Haptic Touch auf das YAZIO Icon, kann man „Lebensmittel hinzufügen“ wählen, dabei ist es jedoch nicht mehr möglich, anzugeben, ob das Lebensmittel in die Kategorie Frühstück, Mittagessen, Abendbrot oder Snack eingetragen werden soll. Offensichtlich ein Bug, der sicher behoben wird.

Wie man ein Lebensmittel einträgt, wollen wir in einem kurzen Beispiel erklären, weil eben das zu Deiner täglichen Routine werden wird. In unserem Beispiel isst Du ein Käsebrot. Weil Du ja jetzt kalorienbewusst bist, nimmst Du keine Butter, sondern Philadelphia Frischkäse als Unterlage. Los geht‘s.

  • Tippe auf die Mahlzeit, zum Beispiel „Frühstück“.
  • Dein Brot heißt „Vital und Fit“, Hersteller „Harry“. Tippe „Vital und Fit“ ins Suchfeld ein und tippe auf das entsprechende Ergebnis. Nun kannst Du zwischen „Gramm“ und „Brot (Scheibe)“ wählen. Triff Deine Auswahl und gib die Anzahl ein.
  • Tippe auf „Hinzufügen“.
  • Nun kannst Du Dein Brot mit Philadelphia bestreichen, es erneut wiegen, nach „Philadelphia“ suchen und die Differenz eintragen. Ebenso verfährst Du mit dem Käse.

Das hört sich komplizierter an als es ist. Sorge Dich nicht, Du bekommst Routine. Außerdem musst Du nicht immer jedes Lebensmittel einzeln eintragen, es gibt auch Rezepte und Mahlzeiten, von denen Du einfach Portionen eintragen kannst.

YAZIO Kalorien eintragen
Lebensmittel eintragen

Fasten und Fasten-Timer

Intervallfasten ist effektiv und beliebt. YAZIO hat praktischerweise einen internen Timer, der Dir jederzeit sagt, wann Du fasten und wann Du essen darfst. Außerdem wird Dir gezeigt, was während der Fasten- bzw. der Essensphase gerade mit Deinem Körper passiert. Deine Fasten-Phasen werden Dir zudem in einer 7-Tage-Übersicht angezeigt. Du kannst zwischen verschiedenen Phasen wählen, also beispielsweise 16:8, 14:10 usw.

Der Fasten-Timer ist ein wenig versteckt. Tippe auf dem Startbildschirm auf Mehr -> Fasten, um ihn aufzurufen. Das Intervall kannst Du ändern, indem Du etwas weiter herunterscrollst. Wenn Du Benachrichtigungen für YAZIO zulässt, wirst Du benachrichtigt, wenn Du essen oder fasten sollst.

YAZIO Fasten-Timer Fastentracker
YAZIO Fastentracker

YAZIO – die Rezepte

Wir sind immer auf der Suche nach neuen, gesunden, leckeren Rezepten, die im Idealfall auch noch einfach zu machen sind. Gleich am ersten Tag unserer Testphase haben wir uns an das erste von YAZIO zur Verfügung gestellte Rezept gewagt: Mediterraner Tomatenreis. Die Zubereitung war denkbar einfach und das Ergebnis hat überzeugt – es hat wirklich gut geschmeckt und richtig satt gemacht (Tipp: 1000 ml Flüssigkeit statt 800 ml verwenden!). Inzwischen haben wir viele weitere Rezepte getestet und wurden bisher kein einziges Mal enttäuscht; wir sind richtig begeistert von den Rezepten. Auffallend ist für uns insbesondere, dass sämtliche Rezepte von YAZIO wirklich hervorragend sättigen – wir haben schon öfter zum Abnehmen Kalorien gezählt und sind dabei oft hungrig ins Bett gegangen, weil unser Kalorienlimit erreicht war. Mit den Rezepten von YAZIO ist uns das nicht mehr passiert.

Zudem ist die Gestaltung prinzipiell richtig gut: Hat man ein Rezept aufgerufen, kann man es auch direkt zu seinem Ernährungstagebuch hinzufügen – entweder portionsweise oder aber nach dem konkreten Gewicht, das das zubereitete Essen hat. Ein Beispiel anhand des mediterranen Tomatenreises: YAZIO weiß, dass eine Portion dieser Mahlzeit 397 Gramm wiegt und man kann eine ganze Portion hinzufügen. Man kann aber auch einfach die Grammzahl, die man auf dem Teller hat, hinzufügen – YAZIO errechnet die verzehrten Kalorien dann automatisch. Es lohnt sich hier also, strikt nach Rezept zu kochen – was bei den bisher von uns getesteten Rezepten auch super funktioniert hat.

Ein kleiner Nachteil ist allerdings, dass es ziemlich umständlich ist, ein Rezept zum Ernährungstagebuch hinzuzufügen. Man muss erst auf „Rezepte“ gehen, dann das Rezept heraussuchen und dann erst kann man es zum Tagebuch hinzufügen. Anders sieht es dann aus, wenn man das Rezept favorisiert hat. In diesem Fall kann man z. B. auf „Mittagessen“ gehen und dort „Rezepte“ auswählen, auf „Favoriten“ gehen und dann das Rezept hinzufügen.

Man kann auch eigene Rezepte anlegen. Dabei werden alle Zutaten und deren Gewicht eingegeben. Einmal angelegt, kann man das Rezept immer wieder nutzen, um Kalorien zu zählen. Einfach die entsprechende Portion wiegen und die Grammzahl eingeben. Fertig. Gleichzeitig sind eigene Rezepte auch eine Schwäche von YAZIO. Großes Manko ist, dass man sie nicht mit anderen YAZIO-Nutzern teilen kann. In einer Familie und einer Abnehm-Gruppe muss also jeder das Rezept eintippen, obwohl man ja in der Regel zusammen isst. Hier ist Handlungsbedarf gefragt.

Auch das Editieren eigener, bestehender Rezepte ist eher umständlich. Man gelangt nur in den Editiermodus, wenn man vorher so tut, als wollte man das Rezept als Nahrungsmittel eintragen. Also zum Beispiel Mittagessen -> Rezepte -> Erstellt. Dann auf das eigene Rezept tippen und in der oberen Menüleiste das Editieren-Symbol wählen. Das ist weder intuitiv noch logisch.

Die Preise

Die Basis-Version ist kostenlos. Die pro-Version kostet aktuell im AppStore für drei Monate 19,99 €, wie viel sie allerdings für ein Jahr kostet …? Vielleicht 22,49 €, vielleicht aber auch 39,99 €, 44,99 € oder auch 29,99 €. Ach ja, eventuell aber auch 24,99 € oder 13,49 €, so genau weiß man es nicht … All diese Preise werden im AppStore angezeigt; verstehen können wir es nicht. Möglicherweise handelt es sich um Aktionspreise und Apple fordert, dass diese aufgeführt werden, auch wenn sie nicht (mehr) angeboten werden. Wie gesagt, wir wissen es nicht.

YAZIO Preise
YAZIO Preise

FAZIT

Zwei unserer Autoren nutzen YAZIO seit gut einem Monat. Einer hat knapp 3 Kilo und ein anderer hat 3,6 Kilo abgenommen. Und zwar ohne zu hungern. Einmal in der Woche war ein sogenannter „Fresstag“ erlaubt, dabei wurde nicht gezählt und auch Süßigkeiten gegessen. Den Rest der Woche war immer im Limit und Süßigkeiten waren verboten. Intervallfasten wurde nicht genutzt. Zudem waren unsere Tester moderat sportlich aktiv. Wir finden, das dies ein tolles Ergebnis ist. Besonders, weil niemand in irgendeiner Weise gelitten hat oder Hungerattacken hatte. Den Zucker in Form von Süßigkeiten wegzulassen, sollte man sich sowieso zur Gewohnheit machen. Er ist extrem schädlich. Lieber nur einen Tag in der Woche naschen und sich umso mehr darauf freuen. Begeistert hat uns zudem, dass YAZIO auf viele unterschiedliche Bedürfnisse eingeht – hier findet wirklich jeder das Richtige für sich und seine aktuelle Lebenssituation, seien es Rezepte, Abnehmpläne oder Coachings. DANKE YAZIO!

Weiterführende Links

Mit (*) gekennzeichneten Verweise sind Afilliate-Links/Werbelinks. Kaufst Du über einen solchen Link etwas, erhalten wir für Deinen Kauf eine Provision. Für Dich ändert sich der Preis des Produkts nicht.

Bitte unterstütze uns mit einer Kaffeespende, um unsere Arbeit weiter zu ermöglichen. Vielen Dank.


Gefallen? Teile diesen Artikel mit Freunden!

Geschrieben von

Admin, apfel-affin, schreibsüchtig. Ich sende auf allen Frequenzen. Jeden Tag veröffentlichen mein Team und ich News, Trends und Infos. Wir freuen uns über Deinen Besuch.

 
Kategorie: Essen & Trinken  Keinen Artikel verpassen? Bestelle unseren Newsletter!
 

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.