Montagschnipsel
Montagschnipsel

Montagschnipsel 03.05.2021

Montagschnipsel – 03.05.2021. Immer wieder montags – hier die Schnipsel der vergangenen Woche. Heute u. a. mit Junge in Packstation, Japaner mit 35 Frauen, AirTags ausprobiert, Parler-App, Kinderporno-Plattform gesprengt und faltbares iPhone.

Junge in Packstation

Die Feuerwehr hat bestimmt schon vieles gesehen, aber nicht alles. Wie der Spiegel berichtet, musste am letzten Mittwoch ein 15-Jähriger aus einer DHL Packstation befreit werden. Ob er ausreichend frankiert war, wurde nicht gesagt.

Japaner hatte 35 Frauen – geichzeitig

Der Japaner Takashi Miyagawa soll angeblich mit 35 Frauen gleichzeitig eine Beziehung geführt haben, berichtete am Freitag der Stern. Dabei soll es ihm vornehmlich darum gegangen sein, sich an Geschenken der Frauen zu bereichern. Der Stern berichtet von Geschenken im Wert von sage und schreibe 700 Euro. Dabei muss er allerdings tief in die Tippfehlerteufelkiste gegriffen haben, denn lohnenswert ist das so ja nicht gerade.

AirTags ausprobiert

Über Apple AirTags haben wir selbst ja schon einige Male berichtet. Drüben bei Apfelpage habe ich allerdings auch einen sehr schönen Artikel gefunden. Lukas hat dort ausführlich über seine ersten Eindrücke mit den Airtags erzählt. Der Artikel hat mir gut gefallen.

Parler-App zurück im App Store?

Die Social Media App Parler, die von Apple aus dem App Store verbannt wurde, könnte bald wieder verfügbar sein. So berichtet CNN. Die App hatte sich in der Vergangenheit als Tummelplatz für rechte Fanatiker und Schwurbler erwiesen. Eine Überprüfung der Beiträge seitens der Betreiber gab es nicht. Nun soll sich das angeblich geändert haben. CNN berichtet, dass die App in der letzten Aprilwoche wieder verfügbar sein soll. Zum Zeitpunkt dieses Posts ist sie es gottseidank aber noch nicht.

Riesige Kinderpornografie-Plattform gesprengt

Das Bundeskriminalamt hat in Zusammenarbeit mit mehreren ausländischen Behörden eine riesige Kinderpornografie-Plattform im Darknet gesprengt. Auf der Plattform “BOYSTOWN” waren zuletzt mehr als 400.000 Mitglieder angemeldet. Die Plattform agierte weltweit.

Das BKA berichtet, dass der Aktion monatelange Ermittlungen vorausgegangen waren. Schließlich erfolgte der Zugriff. Dabei wurden deutschlandweit mehrere Objekte durchsucht.

Die operativen Maßnahmen, denen mehrmonatige aufwändige Ermittlungen im Rahmen einer durch Deutschland initiierten Task Force unter der Koordination von Europol und Beteiligung von Strafverfolgungsbehörden in den Niederlanden, Schweden, Australien, den USA und Kanada vorausgegangen waren, richteten sich gegen vier deutsche Staatsangehörige im Alter von 40 bis 64 Jahren.

BKA Pressemitteilung

Faltbares iPhone in 2023?

Der Analyst Ming-Chi Kuo vermutet, dass Apple im Jahr 2023 das erste faltbare iPhone auf den Markt bringen wird. Er erwartet 20 Millionen Einheiten im ersten Jahr. Das haben wir natürlich sofort in unsere Apple Gerüchteküche aufgenommen. Mehr Details gibt es bei Endgadget.


Gefallen? Teile diesen Artikel mit Freunden!

Geschrieben von

Admin, apfel-affin, schreibsüchtig. Ich sende auf allen Frequenzen. Jeden Tag veröffentlichen mein Team und ich News, Trends und Infos. Wir freuen uns über Deinen Besuch.

 
Kategorie: Montagschnipsel  Newsletter: Anmelden
 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.