Home-Schooling - eine Bilanz
Leben & Lifestyle

Home-Schooling – eine Bilanz

„Home-Schooling“ sorgt konsequent für ein teilweise dysfunktionales Homeoffice – bei mir und meinen Mitarbeitern. Es werden nur noch die Mindestaufgaben erfüllt und das ist für einen Geschäftsbetrieb auf Dauer zu wenig. Bei uns schafft Home-Schooling zudem unnötige Unstimmigkeiten mit meinem Sohn (8), da wir persönlich Schule und Alltag bisher kaum vermischt haben.

Fehlende Struktur

All das wäre tragbar, wenn die Strukturen stimmen und das Gefühl da ist, dass konsequent an Lösungen und Hilfe für Familien gearbeitet wird. Das Gegenteil scheint der Fall. Schule scheint in Hamburg (und anderswo) aus dem Blick geraten zu sein.

Perspektiven

Das Home-Schooling wird in der nächsten Woche für uns weiter abgebaut, denn ab dem 4. Mai wird die Klassenlehrerin unseres Sohnes für die Betreuung der 4. Klasse eingesetzt. Schulzeit von 9:00-11:00 Uhr (oder 13:00-15:00 Uhr). Die derzeitige Minimalbetreuung der 3. Klasse wird kaum noch stattfinden können – vermutlich bis zu den Sommerferien (und im schlimmsten Fall bis weit ins nächste Jahr hinein).

Home-Schooling
Foto: Pexels

Die Lehrerin und die Schulleitung sind bemüht, es gibt jedoch kein tragendes Konzept, welches die Lehrer und damit die Kinder hinreichend unterstützt. Die Schulbehörde hätte spätestens im Februar mit den Vorbereitungen beginnen müssen, um zeitlich verbindlichen Onlinunterricht für die Kinder konsequent nach vorne zu bringen. Passiert ist praktisch nichts.

Bilanz

  • nach knapp 2 Wochen kam per Post ein Großbrief mit umkommentierte Materialien in Form von Heften, die nun irgendwie durchgearbeitet sind
  • 5 Teamspeak-Morgenkreise („Quatschraum“) von jeweils ca. 30 Minuten, wöchentlich ein kurzes Telefonat
  • alle paar Tage Beiträge in einem „Klassen-Padlet“ (was zunächst öffentlich war)
  • ein paar Links

That’s it – in Abwesenheit von Schule behelfen wir uns mit Anton und Antolin, schaffen Lernprojekte, kaufen diverse Lernhefte zum Durcharbeiten bei Amazon und fechten die neuen, zu Hause eigentlich unerwünschten Konflikte aus, wenn es mal mit dem Lernen nicht so klappt.


Gefallen? Teile diesen Artikel mit Freunden!

Geschrieben von



Nächster Beitrag
Montagschnipsel 27.04.2020
 
Kategorie: Leben & Lifestyle  Keinen Artikel verpassen? Bestelle unseren Newsletter!
 

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.