Donald Trump
Leben & Lifestyle,  Politik & Wirtschaft

Explosives Enthüllungsbuch von Donald Trumps Nichte Mary erwartet (Update 02.07.2020)

Die Nichte von Donald Trump, Mary Trump, 55, wird Berichten zufolge im August dieses Jahres ein „erschütterndes und anzügliches“ Buch über den Präsidenten veröffentlichen. Too Much and Never Enough, das im August erscheinen soll, wird voraussichtlich ihre Rolle als Hauptquelle für die Enthüllung der Steuerangelegenheiten des Präsidenten im Detail beschreiben.

 

Update 02.07.2020

Ein New Yorker Gericht hob die Entscheidung am Mittwoch auf und erlaubte dem Verleger Simon & Schuster, mit dem Druck und der Distribution von Mary Trumps Buch „Too Much and Never Enough: How My Family Created the World’s Most Dangerous Man“ fortzufahren, das am 28. Juli veröffentlicht werden soll.

Der Vorsitzende Richter Alan D. Scheinkman bemerkte, dass das Unternehmen im Gegensatz zu Mary Trump nicht an eine Vertraulichkeitsvereinbarung gebunden sei und daher das Recht zur Veröffentlichung des Buches habe.

Update 01.07.2020

Ein Richter gewährte Robert Trump am Dienstag eine einstweilige Verfügung, mit der die Veröffentlichung von Mary Trumps bevorstehender Enthüllungsgeschichte „Too Much and Never Enough: How My Family Created the World’s Most Dangerous Man“ (Zu viel und nie genug: Wie meine Familie den gefährlichsten Mann der Welt schuf) gestoppt wurde.

Die einstweilige Verfügung ist der erste, vorläufige Sieg für den jüngeren Bruder von Präsident Donald Trump in seinem Feldzug, die Veröffentlichung der Memoiren seiner Nichte zu stoppen.

Die Daily Beast berichtet, dass Mary Trump, die Tochter von Donald Trumps verstorbenem Bruder Fred Trump jr., am 11. August gemeinsam mit dem Verlag Simon & Schuster Too Much and Never Enough veröffentlichen wird. Der Zeitpunkt, wenige Wochen vor dem diesjährigen Nationalkonvent der Republikaner, bedeutet, dass jegliche Enthüllungen für den Präsidenten besonders schädlich sein könnten. Es wird erwartet, dass das Buch darlegen wird, wie sie die Hauptquelle für die mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichnete Untersuchung der New York Times war, die von Donald Trumps dubiosen Steuerplänen während der 1990er Jahre berichtete. Die Zeitung fand heraus, dass Trump mindestens 413 Millionen Dollar in heutigem Wert aus dem Immobilienimperium seines Vaters erhalten hatte.

 

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

PGJsb2NrcXVvdGUgY2xhc3M9InR3aXR0ZXItdHdlZXQiIGRhdGEtd2lkdGg9IjU1MCIgZGF0YS1kbnQ9InRydWUiPjxwIGxhbmc9ImVuIiBkaXI9Imx0ciI+TWVldCBNYXJ5IFRydW1wLCBQcmVzaWRlbnQgRG9uYWxkIFRydW1wJiMzOTtzIG5pZWNlLiBBY2NvcmRpbmcgdG8gPGEgaHJlZj0iaHR0cHM6Ly90d2l0dGVyLmNvbS90aGVkYWlseWJlYXN0P3JlZl9zcmM9dHdzcmMlNUV0ZnciPkB0aGVkYWlseWJlYXN0PC9hPiwgc2hlIGlzIHdyaXRpbmcgYSB0ZWxsLWFsbCBib29rIGFib3V0IGhlciB1bmNsZTogPGEgaHJlZj0iaHR0cHM6Ly90LmNvL3FrZW5GclJraUMiPmh0dHBzOi8vdC5jby9xa2VuRnJSa2lDPC9hPiA8YSBocmVmPSJodHRwczovL3QuY28va2JaVTNQOFVNaSI+cGljLnR3aXR0ZXIuY29tL2tiWlUzUDhVTWk8L2E+PC9wPiZtZGFzaDsgSGVhdnkuY29tIChASGVhdnlTYW4pIDxhIGhyZWY9Imh0dHBzOi8vdHdpdHRlci5jb20vSGVhdnlTYW4vc3RhdHVzLzEyNzIzNzMyNzczODI1NDEzMTI/cmVmX3NyYz10d3NyYyU1RXRmdyI+SnVuZSAxNSwgMjAyMDwvYT48L2Jsb2NrcXVvdGU+PHNjcmlwdCBhc3luYyBzcmM9Imh0dHBzOi8vcGxhdGZvcm0udHdpdHRlci5jb20vd2lkZ2V0cy5qcyIgY2hhcnNldD0idXRmLTgiPjwvc2NyaXB0Pg==

 

Laut Daily Beast wird Mary Trump „erschütternde und anzügliche“ Geschichten über den US-Präsidenten erzählen. Darüber hinaus werden auch Gespräche zwischen Mary Trump und Donald Trumps Schwester, der Bundesrichterin im Ruhestand Maryanne Trump Barry, 83, behandelt, in denen Trump mit Barry „intime und vernichtende Gedanken“ über ihren Bruder teilt. Das Buch wird Berichten zufolge auch enthüllen, wie seine Schwester, Maryanne Trump Barry, die Präsidentschaft Trumps missbilligt.

Marys Vater, Fred jr., Donalds Bruder, starb 1981 nach einem langen Kampf mit dem Alkoholismus an einem Herzinfarkt. In Mary Trumps Buch, so der Bericht, wird behauptet, dass sein Vater, Fred sr., und Donald „zu seinem Tod beigetragen und ihn in kritischen Phasen seiner Sucht vernachlässigt haben“. Der Präsident hat in der Vergangenheit behauptet, dass er es bedauere, seinen Bruder unter Druck gesetzt zu haben, das Familienunternehmen zu leiten.

Die Kinder von Fred jr. erhoben im Jahr 2000 Klage gegen das Testament von Fred sr. und behaupteten, es sei „durch Betrug und unzulässige Beeinflussung“ durch Donald und seine Geschwister „beschafft worden“.

Mary Trump, die einen Doktortitel in klinischer Psychologie besitzt, hat sich selten öffentlich geäußert, aber als die Familie Trump vor 20 Jahren vor Gericht um das Testament von Fred sen. kämpfte, sagte sie der New York Daily News, dass es „angesichts dieser Familie völlig naiv wäre zu sagen, es habe nichts mit Geld zu tun. Aber sowohl für mich als auch für meinen Bruder hat es viel mehr damit zu tun, dass unser Vater [Fred jr.] anerkannt wird“.

Man geht davon aus, dass das Buch nur wenige Monate vor der Wahl Schockwellen durch Washington und die Trump-Familie auslösen wird. Es wird auch in Anlehnung an John Boltons lang erwartete Memoiren The Room Where it Happened erscheinen. Das Buch des ehemaligen nationalen Sicherheitsberaters Bolton sollte im Frühjahr erscheinen, doch dem Weißen Haus gelang es erfolgreich, die Veröffentlichung zu verzögern. Das Buch soll nun am 23. Juni in den Regalen stehen, obwohl das Weiße Haus erneut versuchte, es unter Berufung auf „geheime Informationen“ zu blockieren.

Man darf weniger gespannt sein, ob, sondern wann und mit welcher Wucht sich Donald Trump auf Twitter Luft machen wird.

 

 


Gefallen? Teile diesen Artikel mit Freunden!

Geschrieben von

TurboCad Experte und Tech - Nerd. Apple - affin. Lokalisierung, Reviews und Hintergedanken.

 
Kategorien: Leben & Lifestyle, Politik & Wirtschaft  Keinen Artikel verpassen? Bestelle unseren Newsletter!
 

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.