michaelheinbockel.de
Natur & Umwelt

Mysteriöses Elefantensterben in Botsuana

Das Okavangodelta ist ein riesiges Binnenflussdelta im Norden von Botsuana. Es ist bekannt für seine weitläufigen Grasflächen, die saisonal überschwemmt werden und dadurch üppigen Lebensraum für Tiere bieten. Im Okavangodelta leben 15.000 Elefanten, was ca. 10% der gesamten Population in Botsuana ausmacht. In diesem Gebiet wurden seit Anfang Mai über 350 Elefantenkadaver gefunden. Die Elefanten liegen meist nahe Wasserlöchern leblos im Sand. Behörden, Wildhüter und Tierschützer rätseln, was die Todesursache ist.

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGlmcmFtZSB0aXRsZT0iUsOkdHNlbHJhdGVuIMO8YmVyIE1hc3NlbnN0ZXJiZW4gdm9uIEVsZWZhbnRlbiBpbiBCb3RzdWFuYSIgd2lkdGg9Ijk2MCIgaGVpZ2h0PSI1NDAiIHNyYz0iaHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS1ub2Nvb2tpZS5jb20vZW1iZWQvSjZsbG05WWxKTjA/ZmVhdHVyZT1vZW1iZWQiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiBhbGxvdz0iYWNjZWxlcm9tZXRlcjsgYXV0b3BsYXk7IGVuY3J5cHRlZC1tZWRpYTsgZ3lyb3Njb3BlOyBwaWN0dXJlLWluLXBpY3R1cmUiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj48L2lmcmFtZT4=

Wilderei oder Vergiftung scheinen ausgeschlossen

Die Stoßzähne der Tiere wurden nicht entfernt, weshalb sich das Elefantensterben nicht auf Wilderei zurückführen lässt. Milzbrand oder eine Vergiftung scheinen ebenfalls ausgeschlossen, da andere Tiere und auch Aasfresser wie Geier nicht betroffen sind. 

Merkwürdiges Verhalten lebender Elefanten 

Könnte eine bislang unbekannte Seuche für dieses mysteriöse Elefantensterben im Okavangodelta verantwortlich sein? Auffällig ist, dass die Elefanten offenbar plötzlich sterben, wobei viele von ihnen nach vorne auf Brust und Gesicht kippen und kopfüber tot am Boden liegen bleiben. Noch lebende Tiere wirken teils lethargisch und desorientiert. Sie torkeln im Kreis herum, was auf eine neurologische Schädigung hinweisen könnte.

Tappen im Dunkeln

Die botsuanische Regierung hat mittlerweile Proben entnommen und zur Analyse an Labore in Südafrika, Simbabwe und Kanada geschickt. Testergebnisse werden aber erst in den kommenden Wochen erwartet. Bis dahin könnte das mysteriöse Elefantensterben weitergehen. Tierschützer werfen der Regierung vor, zu langsam gehandelt zu haben. 

 

 

Gefallen? Teile diesen Artikel mit Freunden!

Geschrieben von

TurboCad Experte und Tech - Nerd. Apple - affin. Lokalisierung, Reviews und Hintergedanken.

 
Kategorie: Natur & Umwelt  Newsletter: Anmelden
 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.